4  

Karlsruhe Corona-Lage am Städtischen Klinikum in Karlsruhe: Drei Patienten in Behandlung - kein Intensivfall

Die Corona-Lage am Städtischen Klinikum bleibt weiter ruhig, wie das Haus am Freitag in einer Pressemitteilung verkündet. Lediglich drei Patienten seien gerade wegen Corona in Behandlung. Die Corona-Intensivstation bleibt leer.

Die ansteckendere Delta-Variante des Corona-Virus breitet sich weiter in Deutschland aus. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Anteil der Variante bei Neuinfektionen in Kalenderwoche 25 bei zirka 59 Prozent. Das RKI weißt weiter darauf hin, dass nach einer vollständigen Impfung ein "hoher Schutz gegen Erkrankungen und schwere Verläufe besteht."

"Unvollständige Impfserie" senkt Schutz 

Durch eine "unvollständige Impfserie" sei nur eine deutlich verringerte Wirksamkeit gegen die Delta-Variante nachgewiesen. Insgesamt haben bundesweit knapp 58 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfung gegen Covid-19 bekommen. Knapp 41 Prozent wurden bereits vollständig geimpft.

Martin Bentz, Medizindirektor medizinische Klinik III, Michael Geißler, Geschäftsführer, Elvira Schneider, Pflegedirektorin bei einer Pressekonferenz des Klinikums.
Martin Bentz, Medizindirektor medizinische Klinik III, Michael Geißler, Geschäftsführer, Elvira Schneider, Pflegedirektorin bei einer Pressekonferenz des Klinikums. | Bild: Markus Kümmerle/ Städtisches Klinikum

Bundesweit liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 5,5 und sei in den vergangenen Tagen nicht mehr gesunken. Das RKI beobachte ein diffuses Ansteckungsgeschehen mit Häufungen in privaten Haushalten, im beruflichen Umfeld sowie in Kitas und Horteinrichtungen. Der bundesweite 7-Tage-R-Wert ist in der vergangenen Woche wieder über 1 gestiegen.

Die Lage in Karlsruhe und am Klinikum

In Karlsruhe liegt die Inzidenz sowohl im Stadtkreis (13,5) als auch im Landkreis (7,9) über der für Stufe eins abhängigen Marke von zehn Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Um wieder in Stufe eins zu rutschen muss die Marke von zehn, fünf Tage in Folge unterschritten werden. 

Am Städtischen Klinikum bleibt die Corona-Lage übersichtlich. Seitdem in der vergangenen Woche der letzte Corona-Intensivpatient entlassen wurde, wird kein weiterer Corona-Patient intensivmedizinische betreut, teilt das Klinikum in seiner wöchentlichen Pressemitteilung mit. Aktuell befinden sich zwei Personen auf der Covid-Allgemeinstation, ein weiterer Verdachtsfall ist am Klinikum in Behandlung. "Das Klinikum befindet sich weiterhin in Pandemiestufe eins", teilt der Maximalversorger mit. 

Nur ein Besucher pro Patient am Tag

"Da sich die Stadt Karlsruhe seit Donnerstag in der Inzidenzstufe zwei befindet, gelten die bestehenden Besuchs- und Zutrittsregelungen im Klinikum weiter. Aktuell ist demnach maximal ein Besucher pro Patient und pro Tag zulässig. Besuche sind nur nach vorheriger Registrierung und mit 3G-Nachweis (getestet, genesen oder geimpft) möglich", so das Klinikum weiter. 

Des Weiteren seien aktuell zwei Mitarbeiter des Klinikums positiv auf Sars-CoV-2 getestet und unterlägen einem durch das Gesundheitsamt erteilten Beschäftigungsverbot. "Im Bereich des Pflege- und Funktionsdienstes fallen aktuell 131 Mitarbeitende durch Krankheit, Quarantäne oder Beschäftigungsverbot aus. Davon befinden sich 23 Mitarbeitende in Quarantäne oder im Beschäftigungsverbot", erklärt das Krankenhaus abschließend. 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   olafb
    (362 Beiträge)

    10.07.2021 11:10 Uhr
    Endlich. Alles wieder wie früher!
    ab sofort ist wieder Kostensparen angesagt. Vorzugsweise bei den Angestellten. Wenns dann die nächste Coronawelle gibt, klatschen der Karlsruher wieder eifrig und viele labern in jedes Mikro soziale Scheinheiligkeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (621 Beiträge)

    10.07.2021 21:17 Uhr
    PPR 2.0
    Naja, immerhin führt das Städtische Klinikum jetzt auf (leider nur) vier Stationen eine neue Pflegepersonalberechnung anhand von Minutenwerten pilotweise ein. Bisher wurde der Personalschlüssel pauschal nach Patienten berechnet. Man kann auf diesen Stationen tatsächlich mit neuen Planstellen und damit besseren Arbeitsbedingungen rechen. Tatsächlich ist das aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein und die Frage bleibt ja auch, wo man das Personal für die neuen Stellen herzaubern soll.

    Mehr Infos hier (BADEN-TV) und hier (BNN).

    Bleibt zu hoffen, dass sich durch die PPR 2.0 die Situation der Pflege langsam verbessert und dass bald deutlich mehr als die vier Stationen Profitieren
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (621 Beiträge)

    10.07.2021 21:21 Uhr
    @ka-news
    leider habe ich von euch keinen Artikel gefunden, oder ich war zu dumm zum Suchen :D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (702 Beiträge)

    09.07.2021 15:02 Uhr
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   schlaule2
    (433 Beiträge)

    09.07.2021 14:48 Uhr
    Also manchmal fragt man sich wirklich
    Hahahahahahaha "Eine Impfung senkt Schutz deutlich"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.