Browserpush
16  

Karlsruhe Bye-bye Inzidenz: Das bringt die neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg ab Montag

Als erstes Bundesland wird Baden-Württemberg die Sieben-Tages-Inzidenz nicht mehr als einziges Bewertungsinstrument in der Corona-Pandemie verwenden. Ab Montag kommen weitere Faktoren hinzu und die Personenobergrenze für kulturelle Veranstaltungen fällt weg. Besucher müssen dann aber die 3G-Regel erfüllen. Was die neue Corona-Verordnung ab Montag bedeutet, ka-news.de fasst zusammen.

Baden-Württemberg wagt den Alleingang. Am Montag, 16. August, wird eine neue Corona-Verordnung der Landesregierung in Kraft treten, die  das normale Leben einen großen Schritt näher bringt. Wie das Sozialministerium der Redaktion bestätigt, wird die Inzidenz nämlich nicht mehr als "ordnungspolitisches Instrument auftauchen."

Inzidenz verschwindet nicht komplett

Wichtig: "Die Inzidenz wird in der nächsten Verordnung zwar ordnungspolitisch keine Rolle mehr spielen und wir werden uns vom bisherigen Stufenkonzept verabschieden. Dennoch werden wir künftig neue, für die heutige Situation besser geeignete Indikatoren definieren, die zur Beurteilung der Lage dienen sollen", so eine Sprecherin des Ministeriums.

Ein PCR-Test in einem Labor.
Ein PCR-Test in einem Labor. | Bild: Sebastian Gollnow/dpa

Neben der Inzidenz soll dann auch die Hospitalisierung beziehungsweise die Auslastung der Intensivkapazitäten eine Rolle bei Bewertung der Corona-Lage spielen.

Für die Bürger in Baden-Württemberg bringt die neue Verordnung also deutliche Lockerungen. Bei kulturellen Veranstaltungen im Innenbereich  sowie in Clubs und Discotheken wird es keine Personenobergrenze mehr geben. "Diese Einrichtungen können unter Vollauslast öffnen", heißt es in einem Statement. 

Bedingung 3G

Einzige Bedingung für Gäste: Sie müssen eines der "3Gs" - also geimpft, genesen oder getestet - erfüllen. Außerdem wird je nach Bereich ein anderer Test nötig sein. Während für Clubs und Discotheken ein negativer PCR-Test benötigt wird, "ist bei der Innengastronomie, bei Friseuren und körpernahen Dienstleistern ein Antigenschnelltest ausreichend", heißt es aus dem Ministerium.

Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor für eine Untersuchung vorbereitet.
Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor für eine Untersuchung vorbereitet. | Bild: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Bedeutet auch: Ein Clubbesuch muss geplant werden. Da ein PCR-Test in einem Labor ausgewertet wird, ist mit einer Wartezeit zu rechnen. Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung liegt ein Ergebnis in der Regel nach 24 Stunden vor. Spätestens aber nach 48 Stunden. Es gibt auch Tests mit deutlich kürzerer Wartezeit. Diese sind aber deutlich teurer.

Kosten für PCR-Tests variieren

Deshalb können die Kosten für PCR-Tests  stark variieren. Laut dem Allgemeinen-Deutschen-Automobil-Club (ADAC) belaufen sich die Kosten für einen Test - je nach Wartezeit auf das Ergebnis - zwischen 69 und 279 Euro.

Grundsätzlich sei von der Landesregierung  geplant: Dort, wo intensive Körpernähe nicht zu vermeiden sei, soll ein PCR-Test Pflicht werden. Ansonsten reiche auch ein Antigenschnelltest. Die genauen Bereiche werden aktuell definiert. Die Möglichkeit, einen PCR-Test durchzuführen, gibt es bei privaten Teststellen, sowie bei Apotheken und Ärzten. Das Land geht davon aus, dass das Angebot mit der Nachfrage steigen wird. 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   udoh
    (2015 Beiträge)

    15.08.2021 17:34 Uhr
    Hört sich nach Konjunktur für falsche
    Impfausweise und PCR-Tests an.

    Ob es eine gute Idee ist auf Test für geimpfte zu verzichten, auch um weitere Anreiz zum Impfen zu schaffen?
    Ich erlebe häufig, dass sich Geimpfte als 100% immun betrachten, sich LEIDER SO VERHALTEN und trotz Symptomfreiheit ansteckend sein können. Das sehe trotz Stempel im Impfpass so!
    Vorsicht (impfen, kein Rudelkuscheln) UND Tests wären vielleicht besser und unterm Strich auch nicht teurer wenn man die Folgekosten sieht und die Tests nicht vergoldet
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   müllermeier
    (124 Beiträge)

    13.08.2021 10:12 Uhr
    Huhu ich bin geimpft und darf überall hin - weils keiner kontrolliert
    gibt es eigentlich eine KontrollPFLICHT für Wirte und Veranstalter? Müsste meiner Meinung nach auf jeden Fall sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11287 Beiträge)

    13.08.2021 13:40 Uhr
    Ob es eine Kontrollpflicht gibt
    weiss ich nicht.
    Aber: Als man noch vor nicht allzu langer Zeit überall nur mit Test reinkam, wurde das auch überall kontrolliert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   pearly1465
    (173 Beiträge)

    13.08.2021 00:14 Uhr
    Ob PCR-Tests praktikabel sind?
    1. wegen der langen Vorlaufzeit
    2. wegen der hohen Kosten (sollen nur noch Betuchte in die Disko können?)

    Vermutlich wird es einen schwunghaften Handel mit PCR-Tests in Kürze geben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1691 Beiträge)

    13.08.2021 07:30 Uhr
    PCR-Tests
    sind derzeit noch eine Angelegenheit von ca. 24 Stunden. Gestern habe ich Radio eine Meldung gehört, dass das Fraunhofer Institut eine PCR-Test entwickelt hat, der binnen 15 Minuten ein Ergbnis bringt. Über die Kosten wurde nichts gesagt.

    Die Regelung, bei Veranstaltungen mit vielen Menschen auf engem Raum einen PCR-Test zu verlangen, sofern man nicht geimpft oder genesen ist, halte ich für sinnvoll. Der PCR-Test ist nun einmal sicherer als der Antigen-Schnelltest und in einem vollen Club kann ein einziger Infizierter eine Kettenraktion auslösen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schneekoenig
    (570 Beiträge)

    13.08.2021 10:45 Uhr
    Nach aktuellen Erkenntnissen…
    …kann COVID auch die Schnelltest aufgrund der hohen Vierenlast bei der Delta-Variante zuverlässig und schnell bestimmt werden. Dieser Meinung ist sogar Dr Lauterbach.

    Viel wichtiger ist, wie du bereits angemerkt hast, genau zu kontrollieren und sich den Ausweis zeigen zu lassen. Sicher kommen wieder einige wieder mit „das dürfen die aber nicht“ um die Ecke. Aber bei Jugendlichen wird auch kontrolliert und wenn ich dort rein will, breche ich mir keinen ab, den Ausweis zu zeigen … warum sollte. Jugendliche das tun und ich als „Erwachsener“ brate mir mal die Extrawurst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11287 Beiträge)

    13.08.2021 08:13 Uhr
    Der PCR-Test ist auch nur eine Momentaufnahme
    Man kann sich auch bei dem 5 Minuten, nach dem man die Teststation verlassen hat, irgendwo anstecken, das Ergebnis wäre das gleiche wie bei einem Schnelltest.
    Das Schnelltests so viel unzuverlässiger sind als der PCR möchte ich bezweifeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1691 Beiträge)

    13.08.2021 08:42 Uhr
    Jeder Test ist eine Momentaufnahme
    nur spricht der PCR-Test schon bei geringerer Virenlast an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1715 Beiträge)

    12.08.2021 18:06 Uhr
    Mit Verlaub.
    Wer sowas beschließt will im September mein Kreuzchen haben?!
    Selten so gelacht! grinsen grinsen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schneekoenig
    (570 Beiträge)

    13.08.2021 10:33 Uhr
    Das wäre für mich das Kreuz an der richtigen Stelle…
    …mit oder ohne dieser Maßnahmen wird dein Kreuz wohl eher an einer anderen Stelle wiederzufinden sein. Es gibt genügend Auswahl und jeder ist frei in seiner Entscheidung. Und jeder darf für SEINE Entscheidung auch die sich daraus ergebenen Konsequenzen tragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen