Karlsruhe Brand vor Industriehalle: Eine Person vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

Gestern Abend ging ein Notruf bei der Feuerwehr Karlsruhe ein. Am Rheinhafen hatten zwei Palettenboxen mit Metallspänen Feuer gefangen. Der Brand in einer Industriehalle war schnell unter Kontrolle.

Am Montagabend wurden die Kräfte der Feuerwehr Karlsruhe zu einem Metallbrand in den Rheinhafen gerufen. "Vor Ort zeigte sich, dass zwei Palettenboxen mit Metallspänen vor einer Industriehalle in Flammen standen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Mitarbeiter der Firma hatten die brennenden Metallspäne unter einer Absauganlage entdeckt und die Paletten schnell mit einem Stapler aus der Halle gefahren. So konnte ein Sachschaden weitestgehend vermieden werden.

Die Halle war jedoch leicht verraucht. Die Feuerwehr löschte den Metallbrand mittels speziellem Metallbrandpulver. Zeitgleich wurde die Industriehalle evakuiert, die Absauganlagen auf eine eventuelle Brandausbreitung hin kontrolliert und die Halle belüftet.

Der Rettungsdienst untersuchte mehrere Mitarbeiter, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Halle befanden. Von den Untersuchten wurde eine Person vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen