Karlsruhe Betrunkene Frau aus Neureut vor dem Erfrieren gerettet

Einer aufmerksamen Bürgerin ist es zu verdanken, dass eine 38-Jährige Frau am 31. Januar, gegen 24 Uhr, nicht erfroren ist. Diese hatte die alkoholisierte Frau bemerkt, da die sich in der Teutschneureuter Straße mehrfach übergeben musste. Infolgedessen rief die Bürgerin die Polizei und kümmerte sich um die inzwischen stark unterkühlte Frau, bis die Beamten vor Ort eintrafen. Nach Polizeiangaben war die 38-Jährige von einer Feier gekommen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei Karlsruhe hervor.

Aufgrund einer aufmerksamen Bürgerin konnte am Samstag, den 30. Januar, gegen 24 Uhr, eine hilflose Person vor dem sicheren Erfrieren gerettet werden. Die 38jährige Frau lag vor einem Haus in der Teutschneureuter Straße in Neureut und erbrach sich mehrfach.

Hierauf wurde die Bürgerin aufmerksam, verständigte die Polizei und kümmerte sich in der Folge um die Person. Der hinzugerufene Rettungsdienst attestierte eine starke Unterkühlung. Die Betrunkene gab an, dass sie nach einer Feier von ihren Freunden im Stich gelassen wurde.

Die Namen der Freunde wollte die Person nicht nennen. Die 38-Jährige wurde bis zum nächsten Morgen in der Gewahrsamseinrichtung der Polizei untergebracht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen