7  

Karlsruhe/Tübingen/Schwerin Grünes Licht für Verkauf von dm-Corona-Antikörpertest

Die Drogeriekette dm darf einen Coronavirus-Antikörpertest weiter verkaufen. Das Regierungspräsidium Tübingen teilte am Donnerstag mit, dass die für Baden-Württemberg und damit auch für dm zuständige Marktüberwachungsbehörde "keinen Hinweis auf einen unzulässigen Vertrieb der Probenahme- und Einsendekits" sehe. Man habe sich mit der für den Hersteller des Kits zuständigen Behörde und dem Bundesgesundheitsministerium abgestimmt. Die Drogeriekette dm hat ihren Sitz in Karlsruhe, Hersteller Cerascreen seinen in Schwerin.

Bei dem im Internetshop von dm angebotenen Test entnimmt sich der Kunde zu Hause selbst eine Blutprobe. Diese wird an ein Labor geschickt und dort auf Antikörper gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 untersucht. Das Produkt biete Kunden die Möglichkeit, diskret und ohne einen Arztbesuch einen Test vorzunehmen, der angibt, ob sich Antikörper gegen das Coronavirus gebildet haben, hatte dm erläutert.

Der Körper bildet erst einige Tage nach einer Infektion nachweisbar Antikörper gegen ein Virus. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts lässt sich nach derzeitigem Kenntnisstand auch bei einem Nachweis von Sars-CoV-2-spezifischen Antikörpern keine eindeutige Aussage darüber machen, ob man noch andere Menschen infizieren kann oder ob man immun ist. Wie lange und wie robust sich Antikörper nach einer Corona-Infektion halten, sei ebenfalls im Moment noch unklar.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   karlsruher1955
    (1292 Beiträge)

    04.12.2020 06:45 Uhr
    Grünes Licht für Verkauf von dm-Corona-Antikörpertest
    Für mich völlig unnachvollziehbar, daß sich der "Kunde" das Blut selbst abnimmt.
    Das ist meines Erachtens ausschliesslich Sache von medizinisch geschultem Personal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Südpfälzer
    (41 Beiträge)

    05.12.2020 12:37 Uhr
    Blutentnahme??
    Also ich als Diabetiker mache das täglich mehrmals....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Deisyy
    (345 Beiträge)

    04.12.2020 17:38 Uhr
    hört, hört
    ja mit der Hauptschlagader sollten sie nicht unbedingt beginnen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10785 Beiträge)

    04.12.2020 08:29 Uhr
    Sich einmal kurz in Finger pieken
    um einen Tropfen Blut zu bekommen.
    Dazu braucht man keinen Arzt und keine Anleitung.
    Das passiert auch immer mal wieder unabsichtlich, wenn man sich irgendwo versehentlich durch irgendwas verletzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (442 Beiträge)

    04.12.2020 07:22 Uhr
    Für Millionen Diabetiker in Deutschland ist das mehrmals am Tag Alltag, sogar für kleine Kinder.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2850 Beiträge)

    04.12.2020 07:49 Uhr
    ANTWORT AUF ""
    Der Diabetiker bekommt da aber vom Arzt eine Einführung worauf zu achten ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Südpfälzer
    (41 Beiträge)

    05.12.2020 12:38 Uhr
    ja
    das hätte ich auch gerne gehabt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.