Karlsruhe Auffahrunfall auf A8 in Richtung Stuttgart: Drei Personen verletzt

Gegen 16.45 Uhr hat sich auf der A8 - zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Karlsbad in Richtung Stuttgart - ein Verkehrsunfall zwischen drei Pkws ereignet. Dabei übersah eine 18-Jährige das Stauende und fuhr deshalb ihrem Vorgänger auf, wodurch dieser wieder auf ein weiteres Auto geschoben wurde. Drei Personen wurden hierbei verletzt, darunter die Unfallverursacherin. Der linke und der mittlere Fahrstreifen mussten derweil bis zirka 19.10 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt rund 25.000 Euro

"Eine 18-Jährige war gegen 16.45 Uhr auf der A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Karlsbad erkannte sie den vor ihr verkehrsbedingt bremsenden Golf zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Golf auf den bereits vor ihm stehenden Audi geschoben", heißt es seitens der Polizei.

Mit einem Rettungswagen sei die 18-Jährige dann vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

Nach Angaben der Polizei haben die Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten bis zirka 19.10 Uhr angedauert, weshalb der mittlere und der linke Fahrstreifen voll gesperrt werden mussten. Daraufhin habe sich eine Staulänge von bis zu zwei Kilometern gebildet.

Die drei beteiligten Fahrzeuge seien infolge ihrer Unfallschäden nicht mehr fahrbereit gewesen und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 25.0000 Euro geschätzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen