Karlsruhe A8 bei Karlsbad: Schwerer Verkehrsunfall - Kilometer langer Stau

Auf der Autobahn A8 von Stuttgart in Richtung Karlsruhe ereignete sich heute Morgen ein schwerer Verkehrsunfall.

12:40 Polizei gibt Details bekannt

In einer Pressemitteilung gab die Polizei Details zum Unfall bekannt. Dort heißt es: Aufgrund von stockendem Verkehr bremste ein 23-Jähriger sein Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen ab. Ein hinterherfahrender Tank-Sattelzug realisierte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschoben und kollidierte hier mit einem Klein-Lkw. Der 49-Jährige Klein-Lkw-Fahrer beobachtete den Unfall in seinem Rückspiegel und fuhr geistesgegenwärtig sein Fahrzeug ein Stück weiter. So konnte wohl ein Einklemmen des Kleinwagen zwischen den beiden Lkw vermieden werden.

Neben dem 23-Jährigen Fahrer befand sich noch eine 33 Jahre alte Beifahrerin im Kleinwagen. Beide Personen wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung durch Rettungsfahrzeuge in Krankenhäuser gefahren werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 75.000 Euro. Die Fahrbahn musste zweitweise voll gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber befand sich im Einsatz. Gegen 09:00 Uhr wurde der linke Fahrstreifen für den Fahrzeugverkehr wieder freigegeben. Nach erfolgter Fahrbahnreinigung werden die beiden weiteren Fahrstreifen gegen 11:00 Uhr für den Verkehr wieder geöffnet.

11:27 Kleinwagen zwischen Lkws gequetscht

Wie die Polizei mitteilte musste der Fahrer eines Kleinwagens im stockenden Verkehr abbremsen. Ein hinterherfahrender Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Heck des Pkw. Dabei wurde der Kleinwagen mit den zwei Insassen  auf einen anderen Lkw geschoben und schwer verletzt. Die beiden Lkw-Fahrer blieben unverletzt.

10:42 Zwei Schwerverletzte eingeliefert

Zwischenzeitlich war die Autobahn für Bergungsarbeiten gesperrt, der Verkehr staute sich bis Pforzheim-West. Mittlerweile ist ein Fahrstreifen frei, es muss aber weiter mit langen Staus vor der Unfallstelle gerechnet werden.  Außerdem wurden zwei schwerverletzte Personen ins Krankenhaus eingeliefert. Weitere Informationen folgen, sobald sie uns vorliegen

09:00 Schwerer Unfall bei Karlsbad

Nach ersten Informationen sind mehrere Pkws und zwei Lkws in den Unfall, direkt an der Anschlussstelle Karlsbad, verwickelt. Außerdem sind mehrere Personen verletzt. Wie es zum Unfall kam und zur Schwere der Verletzungen gibt es aktuell keine Informationen. Die Unfallaufnahme läuft im Moment, zwei Fahrstreifen sind blockiert. Die Staulänge liegt aktuell bei 10 Kilometern, es wird empfohlen das Gebiet zu umfahren. 

 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen