2  

Karlsruhe Wurde das Feuer in einem Mehrfamilienhaus mutwillig gelegt? Polizei sucht Zeugen nach möglicher Brandstiftung

Am Nachmittag kam es in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Hirschstraße zu einem Brand. Dabei gab es auch eine starke Rauchentwicklung. Warum das Feuer ausbrach, können die Ermittler noch nicht sagen.

Kurz vor 17 Uhr wurde der Feuerwehr ein Brand in der Hirschstraße in der Südweststadt gemeldet. Rauch drang aus dem Keller, in einem der Kellerverschläge war es zu einem Feuer gekommen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Zudem wurden sämtliche über dem Brand liegende Wohnungen kontrolliert. Glücklicherweise seien keine Verletzten zu beklagen, so die Karlsruher Polizei in einer ersten Lagemeldung.

Nach der Brandbekämpfung wurde das Gebäude entraucht. Die Ursache für das Feuer konnte am frühen Abend noch nicht genannt werden, da die Lüftungsarbeiten noch nicht abgeschlossen sein. Erst danach können die Brandermittler in das Gebäude gehen und Ursachenforschung betreiben.

+++ Aktualisierung 15. Januar +++

Nach ersten Feststellungen der Karlsruher Polizei gehen die Ermittler davon aus, dass das Feuer am Montagabend womöglich mutwillig gelegt wurde. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zu der Brandstiftung machen können, sich unter der Nummer 0721/666 5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen. 

Bei dem Brand in der Hirschstraße wurde glücklicherweise niemand verletzt. "Ein Bewohner, der sich nicht wie die anderen Hausmitbewohner der beiden fünfstöckigen Mehrfamilienhäuser zur Sicherheit auf die Straße begab, wurde von der mit Atemschutz ausgerüsteten Feuerwehr ins Freie begleitet."

Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der Brand war laut Polizeibericht am Tag danach am Montag gegen 17 Uhr in einem der verschlossenen Kellerabteile ausgebrochen. "Dort waren Kartons und Altpapier in Brand geraten", so die Polizeimeldung.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen