19  

Karlsruhe Wohnung gesucht: Studenten campen eine Woche vor Karlsruher Schloss

Seit über eine Woche stehen acht gelbe Zelte vor dem Karlsruher Schloss. Darin wohnen Studenten, die ihre Ausbildung zum Semesterstart an einer Karlsruhe Hochschule beginnen - und bisher noch kein festes Dach über den Kopf haben. Mit dieser ungewöhnlichen Aktion will Studierendenwerk auf die Wohnungsnot in Karlsruhe aufmerksam machen.

Rund 7.500 Erstsemester-Studenten kommen jedes Jahr nach Karlsruhe - doch nur rund 1.000 Wohnheimplätze können an die Neulinge vergeben werden. Auch der Wohnungsmarkt kann kaum Abhilfe schaffen, denn es gibt nicht ausreichend freien Wohnraum.

Mit einer ungewöhnlichen Aktion macht das Studierendenwerk und das Stadtmarketing seit vergangener Woche auf die Situation aufmerksam. Am Najadenwäldchen vor dem Karlsruher Schloss wurde das Talente-Camp eingerichtet. In den Zelten können bis zu 16 Studenten übernachten, bis sie eine Wohnung oder eine WG gefunden haben.

Wohnungssuche und dazwischen Workshops

Langweilig wird es nicht, denn die Bewohner machen eine Reihe von Workshops: "Wir haben Kochkurse, bei denen uns auch gezeigt wird wo wir am Besten einkaufen können", erzählt Annina aus Weinheim. Auch Yoga, Hocker bauen oder Frisbee mit den Weltmeistern stand auf dem Programm.

Am Freitag, dem vorletzten Tag der Aktion, sind nur acht Studenten im Camp. "Vom Anfang ist nur noch eine Bewohnerin hier", erzähl Lara aus Oberstaufen. "Sie kommt aus dem Ausland und die ausländischen Studenten haben es besonders schwer, eine WG zu finden." Oft würden sie nicht mal eine Antwort bekommen.

Aber auch für die deutschen sie die Situation nicht einfach: "Ich habe mich bei über 50 Wohnungsausschreibungen beworben, von gerade einmal vier-fünf habe ich eine Rückmeldung bekommen", so Lara weiter. Sie hat gehört, dass viele Ausschreibungen nur wenige Stunden im Netz zu finden sind und anschließend wieder gelöscht werden: Dann seien schon so viele Bewerbungen eingegangen, dass die Vermieter nicht auf alle Antworten können.

Was nach dem Camp kommt, ist noch nicht klar

Eine Dauerlösung ist das Camp nicht: "Ich würde mich schon über ein richtiges Bett freuen," erzählt Raoul aus Chemnitz. Dieser Wunsch besteht vor allem jetzt, wo die Temperaturen nachlassen. Doch das Zeltlager vor dem Schloss wird sowieso am Samstag abgebaut. Wer bis dahin nichts gefunden hat, muss wie viele andere wieder in eine Jugendherberge ziehen.

Ob bis dahin alle eine Wohnung haben, ist unklar. "Ich habe noch ein paar Besichtigungen, vielleicht kriege ich eine Wohnung", hofft Lara. Bei ihrer Suche erfolgreichen waren immerhin schon elf der Campbewohner. "Hier kommen auch mal Leute vorbei und bieten uns direkt ein Zimmer an." so Raoul weiter. Es bleibt zu hoffen, dass auch er bis zum Vorlesungsbeginn im Oktober ein Zimmer findet.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1001 Beiträge)

    18.09.2016 17:16 Uhr
    Wollen sie auch nicht
    Da in meiner Firma jede Menge Studenten jobben, weiß ivh wo die so überall wohnen und von wo die täglich per Bahn anreisen. Und das ist weiter als Stutensee o.ä.
    Es gibt halt mal nix, auf den Dörfern noch weniger, weil da fast jeder sein Häusl hat. Das ist ein echtes Problem für die jungen Leute.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betonmischer
    (262 Beiträge)

    18.09.2016 17:37 Uhr
    Auch aufm Land
    gibts je nach Grösse des Ortes kleinere Mehrfamilienhäuser und sogar Blocks. Und Einliegerwohnungen. Nicht dass die das Problem vollumfänglich lösen könnten, aber mich würde eben schon mal interessieren wieviele das überhaupt in Erwägung ziehen.
    Da gibts wenigstens nicht so viel Ablenkung vom Lernen. grinsen

    Soweit ich weiss sind die Zeiten der 20 Semester vorbei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1001 Beiträge)

    18.09.2016 18:06 Uhr
    Die paar Wohnungen
    auf dem Land sind belegt. Und wenn die Mieter rausgehen, dann können die Studenten diese Miete nicht zahlen, weil mittlerweile die Mieten auf dem Land auch extrem angestiegen sind. Unsere Studenten machen übrigens nach 6-7 Semsestern ihren Bachelor, gehen nebenbei arbeiten und hausen in Altbauwohnungen in WGs, in die Sie nie einziehen würden. Total heruntergekommen aber hohe Miete. Manche Zeitgenossen nutzen auch jede Situation aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5660 Beiträge)

    18.09.2016 14:27 Uhr
    Frisbee mit den WEltmeistern?
    Ist das wirklich zielführend oder doch eher ein PR Gag?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5660 Beiträge)

    18.09.2016 14:26 Uhr
    Chemnitz?
    Dort gibt es doch genug Wohnungen, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Grosses_W_kloiner_Eber
    (174 Beiträge)

    18.09.2016 13:22 Uhr
    Ein kleiner Kälteeinbruch genügt,
    und schon sind Jan-Thorben und Lena-Marie wieder daheim bei Mama und Papa. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlfredENeumann
    (388 Beiträge)

    18.09.2016 13:00 Uhr
    Heute
    Wirds nass, ihr Helden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlfredENeumann
    (388 Beiträge)

    18.09.2016 13:05 Uhr
    Sorry
    Talente. Bewegt eure vier Buchstaben. Seit wann wusstet ihr das ihr hier studiert? Was waren eure Vorstellungen?
    Jesses ihr wollt Talent haben, ja um rumjammern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fizzy_Bubblech
    (386 Beiträge)

    18.09.2016 12:15 Uhr
    Yoga, Hocker bauen oder Frisbee mit den Weltmeistern stand auf dem Programm.
    Das hilft natürlich gewaltig bei der Wohnungssuche...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fizzy_Bubblech
    (386 Beiträge)

    18.09.2016 12:17 Uhr
    Das ist wie
    Tanzen gegen Rechts
    oder
    Teelichter für den Weltfrieden...
    Mannmannmann
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.