Browserpush
18  

Karlsruhe/Ettlingen Wilde Alb, voller Rhein: Hochwasser in der Region hinterlässt erste Spuren - was kommt noch?

Langsam aber stetig steigt der Pegel des Rheins bei Karlsruhe-Maxau. Grund sind teils heftige Regenfälle, die die Region um Karlsruhe am vergangenen Sonntag und in der Nacht zum Montag getroffen haben. Das hat auch Ettlingen zu spüren bekommen: Hier stand der Pegel der Alb zeitweise auf 1,40 Metern.

Die gute Nachricht für die Ettlinger vorweg: Die Hochwasserlage entspannt sich dort langsam wieder: Während am Montagmorgen um 8.45  Uhr noch die 1,40 Meter-Marke geknackt wurde, geht der Wasserstand seitdem stetig zurück.

Nach derzeitigem Stand der Hochwasser-Vorhersage-Zentrale erwartet die Ettlinger nochmals ein Höchststand von 1,20 Meter am Dienstagmittag - danach soll sich die Lage wieder entspannen und der Wasserpegel auf 50 bis 60 Zentimeter sinken.

Wie sieht es in Karlsruhe aus?

Anders sieht es bei Karlsruhe aus: Hier ist weiterhin mit einem steigenden Rhein-Pegel zu rechen.  Die Messstation bei Maxau zeichnet einen kontinuierlich steigenden Anstieg seit dem Wochenende auf. Das könnte bald Auswirkungen auf die Schifffahrt haben.

Zur Zeit steht das Wasser bei 6,35 Metern (Stand 3. Februar, 17.45 Uhr) - zum Vergleich: vor einer Stunde waren es noch knapp zehn Zentimeter weniger. 

Hochwasser am Rhein
Hochwasser am Rhein | Bild: Archiv/Wiedmann

Eine Entspannung der Lage ist momentan noch nicht in Sicht. Nach Schätzungen der Hochwasser-Vorhersage-Zentrale Baden-Württemberg soll der Pegel erst im Laufe des morgigen Dienstags seinen Höchststand erreichen - bei etwa 7,50 Metern. 

Wird das Sperrtor geschlossen?

Das Problem: Ab dieser Höhe ist für Schiffe Schluss, dann muss der Verkehr auf dem Rhein zwischen Iffezheim und Germersheim eingestellt werden. Auch das Sperrtor am Karlsruher Rheinhafen wird dann geschlossen, um die dort liegenden Schiffe zu schützen.

Ab Mittwoch sollen Pegel sinken

Die Rheinfähren der Region wären ebenfalls von dieser Sperrung betroffen. Während die Fähre zwischen Neuburg und Neuburgweier bereits den Betrieb wegen Hochwassers bis voraussichtlich Freitag eingestellt hat, sind die Verbindungen zwischen Eggenstein-Leopolshafen und Leimersheim sowie Seltz und Plittersdorf bei Rastatt derzeit noch aktiv.

Die Fähre "Peter Pan", die zwischen Leimersheim und Leopoldshafen pendelt.
Die Fähre "Peter Pan", die zwischen Leimersheim und Leopoldshafen pendelt. | Bild: Fährbetrieb Johann Freiwald

Mit einer Entspannung der Lage ist erst ab Mittwoch zu rechnen. Nach bisher beobachteten Niederschlagsmengen von 70 bis 100 Litern pro Quadratmetern warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) im Kreis Karlsruhe weiterhin vor "ergiebigem Dauerregen wechselnder Intensität" und orkanartigen Windböen mit rund 100 km/h. Dabei sollen Niederschlagsmengen zwischen 50 und 90 Liter pro Quadratmeter erwartet werden. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kritiker_2014
    (850 Beiträge)

    04.02.2020 15:36 Uhr
    Ich kann nur die Broschüre
    Das Theater um Greta und die Klima-Hysterie,
    Leugner Blender Scharlatane empfehlen.
    Kostet 5 Euro die gut investiert sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (1700 Beiträge)

    04.02.2020 20:51 Uhr
    Peter Helmes, der
    Verfasser dieser wissenschaftlich in keinster Weise belegbaren Broschüre. Er ist ja auch ein Sarazinverteidiger... HelmesInteressant was Sie so lesen und dem Leser von ka news so ans Herz legen wollen. Es ist ja bekannt dass die AfD ohne Unterlass aus einem Bauchgefühl heraus den Klimawandel leugnet. Wissen tun sie halt mal nix, aber davon recht viel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (850 Beiträge)

    05.02.2020 00:29 Uhr
    und noch eines zur Warheit
    Die Broschüre hast du anscheinend überhaupt nicht gelesen.
    Sonst wüßtest Du daß alles mit Quellenangaben belegt ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (850 Beiträge)

    04.02.2020 22:16 Uhr
    Kann ich natürlich
    gut verstehen.
    Es ist halt schwer die Wahrheit über die Klima-Hysterie zu ertragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (351 Beiträge)

    04.02.2020 07:27 Uhr
    Wir werden alle sterben
    entweder durch Dürre, oder durch Überschwemmung, Corona, zu viel CO2, Nordkorea, Nitrosamie, Acrylamide, Microplastik, Ozon, Chlorhühner, U-Strab, Feinstaub, AFD, Greta, .......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joy-03
    (99 Beiträge)

    04.02.2020 08:32 Uhr
    Oh Gott was ne Aussage
    wie kann man so was Texten...... die Natur brauch das Wasser .... die Sonne.. CO² in jeden Land .....
    aber am besten lässt du hinten nix mehr raus .... dann sparen wie CO² ein.
    Und schlägst das gleich bei der nächsten fridays for future Demo vor ......
    Plakat Text Vorschlag : Fridays for Future gegen WC Hocker !

    Wie kann man nur so Medien verblendet sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (850 Beiträge)

    05.02.2020 00:36 Uhr
    Verblendet
    sind die grünen Klima-Hysteriker und und die Staatsmedien die jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf treiben im Sinne der Regierung.
    Nicht umsonst hat Deutschland europaweit die höchsten Strompreise.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1296 Beiträge)

    04.02.2020 15:33 Uhr
    Hahaha...wie kann man hier Ironie nicht erkennen?!
    Immer wieder "beeindruckend"...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (351 Beiträge)

    04.02.2020 09:59 Uhr
    Oh Gott
    wieder einer aus der Abteilung der Spassbefreiten. Du würdes Ironie nicht mal bemerken, wenn sie dich in den A.... beißt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (1149 Beiträge)

    03.02.2020 20:47 Uhr
    Erst
    Beschweren das der Rhein und Co. Zu wenig Wasser hatte. Nun das dieser zu viel hat. Typisch Karlsuher Bruddler
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen