12  

Karlsruhe Wie soll der Bernhardusplatz aussehen? Infoveranstaltung in der Oststadt klärt auf

Das Durlacher Tor und der Bernhardusplatz vor der gleichnamigen Kirche war in den letzten Jahren der Hotspot der Kombilösungsbauarbeiten. Dutzende Container wo einst ein Busbahnhof samt Kiosk waren haben den Platz vor dem Gotteshaus "belagert". Doch nun, wo die Baustellen immer weniger sichtbar sind, was soll mit dem Platz passieren?

Der Bernhardusplatz soll nach der Fertigstellung der Kombilösung ein neues Aussehen erhalten, das ist sicher. Doch wie das genau aussehen soll, ist noch nicht ganz sicher. Daher gibt es am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr eine Infoveranstaltung im Gemeindezentrum St. Bernhard zu diesem Thema. 

Dann soll vom Gartenbauamt zusammen mit dem Landschaftsarchitekten der aktuelle Planungsstand vorgestellt werden - und mit Anwohnern auch diskutiert werden. 

Ein erstes Stimmungbild, was auf den Platz soll, hat der Bürgerverein Oststadt im Sommer abgefragt. Über 70 Prozent der Befragten sprechen sich für einen Kiosk aus und wünschen sich einen regelmäßigen Stadtteilmarkt. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   udoh
    (1753 Beiträge)

    29.11.2018 18:51 Uhr
    Fußgängerübergang am Rande der Rampe bauen
    statt den behindernden Balkensperren unter denen die Leute sich durchbücken müssen!

    Und nicht auf die Idee kommen da Zäune gegen Menschen zu bauen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9637 Beiträge)

    29.11.2018 11:59 Uhr
    Wo soll denn da ein Markt hin?
    Mitten drauf zwischen den ganzen Strassen und Schienen, und damit umspült von entsprechendem Verkehr?
    Das dürfte keinem gefallen, weder den Marktleuten noch den Käufern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10496 Beiträge)

    29.11.2018 12:36 Uhr
    !
    Natürlich wird das den Käufern gefallen:
    Aus der Bahn plumpsen, ohne die Autostraßen queren zu müssen zum Markt, da was kaufen, dann, wieder ohne die Autostraßen zu queren, ins Herz der Oststadt weiter laufen. Nur die Leute in der Oststadt südlich der Durlacher Allee oder nördlich der Kalle-Willi müssen große Autostraßen queren ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nico1966
    (242 Beiträge)

    28.11.2018 20:05 Uhr
    Bernhardusplatz
    Warum muss dort ein Markt abgehalten werden?Eignet sich der Gottesauer Platz nicht besser dafür?Wären viel Grün und wieder ein Brunnen angebracht,zumindest als Kontrast zu dem Betonwürfel (welche Funktion hat das Ding eigentlich)?Bin gespannt was da wieder ausgebrütet wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mars
    (209 Beiträge)

    29.11.2018 10:27 Uhr
    Der Betonwürfel
    beinhaltet die Gleichrichterstation welchen den Strom von 20KV auf 750 V Gleichstrom transformiert und zusätzlich einen Aufenthaltsraum für (Achtung Gender) Straßenbahnführende Personen welche auch schon im alten Durlacher Tor untergebracht waren
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nico1966
    (242 Beiträge)

    29.11.2018 13:06 Uhr
    Gleichrichter
    Das habe ich mir fast gedacht,aber muss das Gebäude deshalb zweistöckig sein ? Es erschlägt den ganzen Platz .Hätte man die Gleichrichterstation nicht auch unter Bodenniveau bauen können, mit Belüftung nach oben ? Somit hätte es auch ein einstöckiges , dezenteres Gebäude getan.Muss der Einspeisepunkt überhaupt am Durlacher Tor sein , oder ist man an den Verlust des Gleichstroms gebunden , bzw. dem Verlauf der 20kV Leitung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mars
    (209 Beiträge)

    30.11.2018 11:41 Uhr
    Das ist
    mit Sicherheit eine Kostenfrage. Nach oben bauen ist günstiger als nach unten. Zusätzlich benötigen die Fahrer zwecks Ablösungen auch einen Aufenthaltsraum. In der Vorzeit war das Gebäude an der Durlacher Allee einstöckig gebaut und auch wegen den öffentlichen Toiletten ein (unschöner) Zweckbau. Im Gegensatz dazu sieht das neue Gebäude echt toll aus.
    Zum technischen/elektrischen kann ich nicht viel sagen außer, dass die Anschlüsse der Stadtwerke am Durlacher Tor liegen und diese nicht beliebig verlegt werden können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5306 Beiträge)

    29.11.2018 09:15 Uhr
    Es gab mal vor Jahren einen Gestaltungswettbewerb......
    ….. mit Markt. Die "Markthalle" am Kronenplatz wurde vor einigen Tagen abgebrochen.
    Wo aber hält zukünftig der BUS ? Ausserdem ist ja sowieso schon alles geplant und die Verwaltung diktiert was Sache ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10496 Beiträge)

    29.11.2018 12:24 Uhr
    !
    Die zwei Bushaltestellen sind schon nahezu fertig, da fe_lt nur noch bissele Mobiliar, wie auch bei den bei den beiden Tramhaltestellen, aber das sollte bis zum 9.12. erledigt sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10496 Beiträge)

    30.11.2018 12:04 Uhr
    !
    Ich korrigiere: DREI Bushaltestellen sind fertig. Gestern auf dem Rückweg stach die 3. ins Auge ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: