45  

Karlsruhe Wertschätzen statt wegwerfen: Das AfA sammelt Fahrräder für Flüchtlinge

Ab Samstag, 16. November, sammelt das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) funktionstüchtige Fahrräder oder Drahtesel mit geringen Mängeln. Bürger, die Räder entbehren können, haben dazu bis zum 21. Dezember die Möglichkeit. Mit der Aktion wird die Flüchtlingshilfe Karlsruhe unterstützt. Das gibt die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt.

Viele Fahrräder stehen ungenutzt in Garagen oder Höfen herum und werden nicht mehr gebraucht. Damit diese Drahtesel wieder Verwendung finden, können diese an den Wertstoffstationen Nordbeckenstraße 1 und Maybachstraße 10 b abgegeben werden. Die gespendeten Fahrräder übergibt das AfA an das Projekt "Bikes without Borders". Ehrenamtliche Helfer reparieren zweimal die Woche - auch gemeinsam mit den Flüchtlingen - die Räder und verleihen diese anschließend an die Flüchtlinge. 

Auch Ersatzteile und Werkzeug können gespendet werden

Doch nicht nur Fahrräder, sondern auch Ersatzteile und Werkzeug nehmen die Helfer von Dienstag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, und samstags, 8.30 bis 17 Uhr, entgegen. Bei gutem Wetter können die Utensilien laut Stadt auch dienstags zwischen 18 und 20 Uhr direkt am Menschenrechtszentrum im Alten Schlachthof abgegeben werden.

Mit der Teilnahme an der Europäischen Abfallvermeidungswoche setzt sich das AfA nicht nur für die Flüchtlingshilfe in Karlsruhe ein, sondern macht auch auf das Thema Abfallvermeidung aufmerksam. "Immer häufiger landen funktionsfähige Fahrräder oder Räder mit geringen Mängeln im Sperrmüll", heißt es in der Pressemeldung der Stadt. 

Fahrradfahrer in Karlsruhe.
Fahrradfahrer in Karlsruhe. | Bild: Thomas Riedel

Jedes Jahr gibt es die europaweite Woche der Abfallvermeidung. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr ist laut Stadt "Wertschätzen statt wegwerfen - miteinander und voneinander lernen."  Bundes- und Landesbehörden, Stadt- und Kreisverwaltungen, kommunale Entsorgungsunternehmen, Handel und Industrie, Verbraucherzentralen, Bildungs- und soziale Einrichtungen sowie Umweltinitiativen und Privatpersonen nehmen an der Aktion teil.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (45)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mueck
    (11586 Beiträge)

    09.11.2019 11:22 Uhr
    !
    Für Dich sammelt statt AfA

    die AfB.

    Zum günstig selbst reparieren kann man Rat beim A(d)fC suchen.

    Beim nächsten Buchstaben im Alphabet wird's schwierig, ich glaube, die mögen Radfahrer nicht so und wollen lieber mehr Platz für A wie Autofahrer ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    10.11.2019 22:43 Uhr
    Qualitativ hochwertiger Beitrag!!!
    Mein ich jetzt ernst. Wenn doch nur alle Kommentare so wären.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElBasta
    (29 Beiträge)

    09.11.2019 10:39 Uhr
    Seltsame Kritik
    Dass man als Flüchtling nicht mal eben Arbeit findet und der fremden Sprache anfangs nicht mächtig ist, ist ja wohl eigentlich verständlich. Und gerade dann machen solche Aktionen doch Sinn. Durch das Mitarbeiten bei der Fahrradreparatur erhalten die Flüchtlinge Zugang zur Arbeitswelt, lernen dabei wahrscheinlich etwas deutsch und sind durch den Fahrradverleih zudem noch mobiler. Und egal wie lang jemand in Deutschland bleibt, warum sollte man diesen Bedürftigen nicht den Alltag erleichtern/verbessern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    10.11.2019 22:46 Uhr
    Also die meisten sind jetzt ja schon 4 jahre hier.
    Allerdings - jene die hier mitarbeiten sind auf dem richtigen Weg. Und womöglich kurz vor dem Sprung in die Berufswelt.

    Jene - gegen die hier nicht selten gewettert wird und die es natürlich auch gibt - die gibt es dann vielleicht eher in Berlin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (309 Beiträge)

    09.11.2019 07:43 Uhr
    Re.:...
    Neidisch? Klingt fast so. Ich hätte da noch ein altes Fahrrad im Keller. Das können Sie haben. Es benötigt nur ein paar Reparaturen. Melden Sie sich. Ernsthaft. Sonst bekommen es die Flüchtlinge.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1141 Beiträge)

    08.11.2019 22:50 Uhr
    Bitte überprüfen und korrigieren
    "Auch Ersatzteile und Werkzeug kann gespendet werden"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1286 Beiträge)

    09.11.2019 08:49 Uhr
    Vielen Dank
    für den Hinweis!
    LG aus der Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.