45  

Karlsruhe Wertschätzen statt wegwerfen: Das AfA sammelt Fahrräder für Flüchtlinge

Ab Samstag, 16. November, sammelt das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) funktionstüchtige Fahrräder oder Drahtesel mit geringen Mängeln. Bürger, die Räder entbehren können, haben dazu bis zum 21. Dezember die Möglichkeit. Mit der Aktion wird die Flüchtlingshilfe Karlsruhe unterstützt. Das gibt die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt.

Viele Fahrräder stehen ungenutzt in Garagen oder Höfen herum und werden nicht mehr gebraucht. Damit diese Drahtesel wieder Verwendung finden, können diese an den Wertstoffstationen Nordbeckenstraße 1 und Maybachstraße 10 b abgegeben werden. Die gespendeten Fahrräder übergibt das AfA an das Projekt "Bikes without Borders". Ehrenamtliche Helfer reparieren zweimal die Woche - auch gemeinsam mit den Flüchtlingen - die Räder und verleihen diese anschließend an die Flüchtlinge. 

Auch Ersatzteile und Werkzeug können gespendet werden

Doch nicht nur Fahrräder, sondern auch Ersatzteile und Werkzeug nehmen die Helfer von Dienstag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, und samstags, 8.30 bis 17 Uhr, entgegen. Bei gutem Wetter können die Utensilien laut Stadt auch dienstags zwischen 18 und 20 Uhr direkt am Menschenrechtszentrum im Alten Schlachthof abgegeben werden.

Mit der Teilnahme an der Europäischen Abfallvermeidungswoche setzt sich das AfA nicht nur für die Flüchtlingshilfe in Karlsruhe ein, sondern macht auch auf das Thema Abfallvermeidung aufmerksam. "Immer häufiger landen funktionsfähige Fahrräder oder Räder mit geringen Mängeln im Sperrmüll", heißt es in der Pressemeldung der Stadt. 

Fahrradfahrer in Karlsruhe.
Fahrradfahrer in Karlsruhe. | Bild: Thomas Riedel

Jedes Jahr gibt es die europaweite Woche der Abfallvermeidung. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr ist laut Stadt "Wertschätzen statt wegwerfen - miteinander und voneinander lernen."  Bundes- und Landesbehörden, Stadt- und Kreisverwaltungen, kommunale Entsorgungsunternehmen, Handel und Industrie, Verbraucherzentralen, Bildungs- und soziale Einrichtungen sowie Umweltinitiativen und Privatpersonen nehmen an der Aktion teil.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (45)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Avatar
    (827 Beiträge)

    09.11.2019 11:25 Uhr
    Aha
    was Sie nicht so alles wissen. Wahrscheinlich wieder aus erster Hand oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Prof.Baerlapp
    (737 Beiträge)

    09.11.2019 09:36 Uhr
    Man sollte auch mal
    seitens des AfA die vielen Schrottfahrräder, die sich überall im öffentlichen Raum so ansammeln, einsammeln. Da käme einiges für die Flüchtlinge zusammen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11882 Beiträge)

    09.11.2019 15:04 Uhr
    Schrottfahrräder gäbe es in KA nicht so viele, würden nicht vielfach
    Fahrräder nach einer Gebrauchsentwendung einfach irgendwo weit ab vom Platz der Untat abgestellt/liegen gelassen und dann von "findigen" Zeitgenossen demoliert oder kanibalisiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runner
    (482 Beiträge)

    09.11.2019 09:03 Uhr
    entbeeren (sic!)
    Auf so einen Rechtschreibfehler muss man erstmal kommen, Respekt! Aber nicht nur dieses eine Wort, auch der gesamte Satz ist sehr fragwürdig:
    Zitat von ka-news Bürger, die Räder entbeeren können, haben dazu bis zum 21. Dezember die Möglichkeit.

    Was will uns der Autor damit sagen? Wer derzeit ein Fahrrad entbehren kann, kann es nach dem 21.12. nicht mehr? Und was machen diejenigen, die dauerhaft auf ihr Fahrrad verzichten können? Für die ist diese Spendenaktion dann wohl nichts?!
    Ein Link zur entsprechenden Mitteilung des AfA wäre einfacher für den Autor und verständlicher für die Leser gewesen. https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/abfallvermeidung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11586 Beiträge)

    09.11.2019 11:08 Uhr
    entbeeren
    ... wäre nur richtig, wenn das Rad mit veganen Fetten geschmiert wäre, mit tierischen Fetten wäre ansonsten entbären richtiger!
    Bei Fetten auf Mineralölbasis gibt's glaub noch ein drittes Wort ... *grübel*

    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11882 Beiträge)

    09.11.2019 08:32 Uhr
    da gibt's kostenlose, neue Räder für's KIT,
    da werden Räder von der AfA gesammelt, abgestellte Drahtesel werden demoliert oder kanibalisiert, gefahren wird überall, nur nicht auf'm Radweg und geklaut werden Räder in der ganzen Stadt.

    Irgendwo/irgendwie/irgendwann ist es zu viel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (801 Beiträge)

    09.11.2019 06:49 Uhr
    Sammelt
    Das AfA auch für mich?

    Also Ich benötige dann.....

    Im ernst jetzt. Wenn Ich in ein Land reise als Flüchtling oder Auswander dort keine Arbeit und die Sprache nicht kann. Wie lange darf Ich dort bleiben. Mit Sicherheit nicht für immer wie in Deutschland. Siehe USA.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (827 Beiträge)

    09.11.2019 11:28 Uhr
    Und was genau Berty
    hat das mit dem Thema zu tun, außer einer latenten Hetze gegen Flüchtlinge?
    Wenn sie arm sind und nichts haben, dann gehen Sie zum Amt. Oder vergleichen Sie sich einfach nur so mit Fluchtlingen? Und wenn ja, warum?
    Sie scheinen Bedürftigen nichts zu gönnen, das kann man auch gut im Containerartikel lesen. Warum? Diese Menschen nehmen IHNEN persönlich nichts weg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (801 Beiträge)

    09.11.2019 13:10 Uhr
    Doch
    Die Lebensqualität aufm Europaplatz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    11.11.2019 22:18 Uhr
    Dafür gab es doch die Tage erst diesen
    Instawalk........das wird jetzt bald viel besser.

    Außerdem ist es dort nicht so schlimm.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.