20  

Karlsruhe Wer, was, wo, wie Schlosslichtspiele? Alles was Sie zum Start wissen müssen

Was vor fünf Jahren mit dem 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe begann, ist längst zum jährlichen Sommerspektakel geworden: die Schlosslichtspiele. Vom 8. August bis 15. September erstrahlt die Barockfassade des Karlsruher Schlosses wieder durch die beliebten Lichtspiele. Die neuen Werke stehen 2019 unter dem Motto "Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late - Love comes first". Wir haben die häufigsten Fragen für Sie im Überblick.

Am heutigen Donnerstag ab 21.30 Uhr heißt es wieder Vorhang auf für die Schlosslichtspiele Karlsruhe. Veranstaltet werden die Schlosslichtspiele von der Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) und dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM).

Erstmals 2015 im Rahmen des ZKM-Festivals Globale anlässlich des 300. Stadtgeburtstages von Karlsruhe veranstaltet, lockten die Schlosslichtspiele fortan jährlich hunderttausende Besucher auf den Karlsruher Schlossplatz. Bisher besuchten über eine Millionen Menschen das einzigartige Event, 2018 waren es allein 350.000 Besucher.

Kosten und Finanzierung

Auch dieses Jahr ist der Eintritt für Besucher wieder kostenlos. Ermöglicht wird das durch zahlreiche Sponsoren, durch die etwa 400.000 Euro eingenommen werden sollen. Weitere 400.000 Euro finanziert die Stadt Karlsruhe, 200.000 Euro sollen durch die Gastronomien vor dem Schloss eingenommen werden.

Bild: Thomas Riedel

Außerdem kann jeder die Schlosslichtspiele unterstützen und dazu beitragen, dass das Event auch künftig kostenfrei bleibt, indem man sich für fünf Euro das "Wir-lassen-das-Schloss-leuchten-Bändchen" kauft. Laut dem Veranstalter konnten dadurch 2018 bereits 16.500 Euro eingenommen werden. Erhältlich sind diese am Info-Point am Carl Friedrich Brunnen und an allen Getränkeständen.

Infrastruktur

Der Aufbau der Schlosslichtspiele begann bereits am 25. Juli. Insgesamt sind daran etwa 30 Techniker und Helfer beteiligt. Sie sind für die Verkabelung des ein Kilometer Glasfaberkabels und ein 1,5 Kilometer Stromkabels verantwortlich sind.

Für die Projektion der Shows an das Schloss werden 1.480 Scheibenfenster an der Schlossfassade abgeklebt und insgesamt 16 Hochleistungsprojektoren eingesetzt. Dabei haben die projizierten Bilder eine Auflösung von 10.800 x 1.080 Pixeln auf der 170 x 17 Meter großen Leinwand.

Aufbau der Schlosslichtspiele 2019
Bereits seit Ende Juli laufen die Aufbauarbeiten für die diesjährigen Schlosslichtspiele. | Bild: ka-news.de

Künstler

Unter dem neuen Motto "Ein Sommer der Liebe und des Lebens" handeln die Shows von der Entstehung der Welt durch den Urknall bis zur Entstehung des Lebens und der Liebe. Dabei geht es hauptsächlich darum, "die Ursprünge des Universums, der Erde, des Lebens und der Liebe" zu zeigen, erklärt Kurator und ZKM-Chef Peter Weibel. "Die Leute wissen, dass das hier nicht nur Spektakel, sondern auch Kunst ist. Hier begegnen sich Hochkultur, Hochtechnologie und Ereignis."

Wie jedes Jahr ist diesmal auch wieder der Publikumsliebling Maxin10sity dabei. Die ungarische Künstlergruppe präsentiert ihre neue Show "Our only blue one".

Die Show der Künstler Maxin10sity auf dem Karlsruher Schloss. | Bild: ps/Maxin10sity

Auch Global Illumination, die bereits 2018 bei den Schlosslichtspielen auftraten, führen ihre neue Show "Evolution of Life" vor.

 

 

Alte Bekannte sind zudem Xenorama mit "Walls of Perception". Erstmals dabei ist auch ein eigenes Werk des ZKM mit Antonin Krizanic von Global Illumination nach einem Konzept von Peter Weibel.

Neben den vier neuen Shows werden auch zwölf Shows aus den vergangenen Jahren die Schlossfassade erstrahlen lassen.

Was sonst noch?

Laut KME gibt es verschiedene Getränkestände vor dem Schloss. Wer will, kann aber auch sein eigenes Picknick mitbringen. Die Shows werden täglich bei Abenddämmerung anfangen, die Premiere beginnt am 8. August um 21.30 Uhr.

"Dass die Schlosslichtspiele bei den Karlsruhern und vielen Touristen so beliebt sind, liegt an der Einzigartigkeit der Veranstaltung. Deutschlandweit gibt es kein vergleichbares Ereignis, das Wissenschaft, Technik und Kunst so gekonnt miteinander verbindet", so der Vorstand des ZKM, Peter Weibel.

Neben dem Lichtspektakel gibt es auch dieses Jahr weitere Veranstaltungen am Schloss. Dazu gehört das Woodstock Festival mit Fotografien von Elliott Landy vom 8. August bis 15. September, der Musikwettbewerb "Die Goldene Gitarre" am 10. August, der Tribut an Carl Benz mit Autokorso durch den Schlossgarten am 11. August, sowie die 4. Foodtruck Convention, die vom 6. bis 8. September ist.

 

 

Der Auftakt der Schlosslichtspiele 2016 im Video: 

Mehr zum Thema
Schlosslichtspiele Karlsruhe: Die Schlosslichtspiele finden seit 2015 vor dem Schloss Karlsruhe statt. In diesem Jahr präsentieren die Künstler ihre eigens für die Schlossfassade kreierten Shows vom 8. August bis 15. September 2019.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Cl@udia
    (30 Beiträge)

    10.08.2019 11:15 Uhr
    Geld für Kunst?
    Vermutlich braucht es einen großen Teil der Millionen für die Kosten von Technik und die Leute die da Nachtschicht arbeiten. Wie viel bleibt dann noch für die Künstler übrig? Was verdienen die mit einem Schlosslichtspielfilm?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1128 Beiträge)

    11.08.2019 08:08 Uhr
    @Cl@udia
    "Wie jedes Jahr ist diesmal auch wieder der Publikumsliebling Maxin10sity dabei."
    Es ist demnach anzunehmen, dass es sich für die Künstler finanziell schon lohnt, dabei zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   pearly1465
    (82 Beiträge)

    09.08.2019 13:12 Uhr
    Heuchlerisch
    Klimanotstand ausrufen und dann derart aufwändige Lichtspiele durchführen. Daran sieht man, dass die Ausrufung des Klimanotstands nur dem grünen Mainstream geschuldet ist. Derartige Aktionen sollte man sich sparen, der Bürger durchschaut es gleich. Ich wünsche den Bürgern viel Spaß bei den Lichtspielen, denn der Spaß wird ihnen vergehen, wenn noch mehr dieser Aktionen losgetreten werden, die letztendlich nichts bringen aber hohe finanzielle Belastungen nach sich ziehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ein_Wanderer
    (356 Beiträge)

    09.08.2019 14:32 Uhr
    Das ist eben
    typisch für solche Kommunalpolitiker. Luftblasen produzieren und bei den eigentlichen Problemen nichts auf die Reihe bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Michl29
    (1 Beiträge)

    09.08.2019 08:15 Uhr
    Hunde erlaubt?
    Kann mir jemand sagen ob bei den Schlosslichtspielen Hunde erlaubt sind?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ettlinger
    (182 Beiträge)

    08.08.2019 19:48 Uhr
    CO2
    Wieviel CO2 werden bei den Schlosslichtspielen produziert? Der Energieaufwand ist durchaus beachtlich.

    Das könnte ka-news mal recherchieren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (523 Beiträge)

    08.08.2019 21:04 Uhr
    In jedem Fall...
    ... das Bier verbieten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6734 Beiträge)

    09.08.2019 11:51 Uhr
    Nein,
    das Bier wird nicht verboten, einer der Chefgrünen, also der Hofreiter Anton , wird da sicher gute Gründe haben, die Herstellung von Bier als nicht klimaschädlich einzustufen und die zum Bier gehörenden bayrischen Schweinsbratwürschtl sind auch nicht klimaschädlich. Bei dem hohen Verbrauch darf dann ruhig die Schweinehaltung nicht so ganz der grünen Ideologie entsprechen. grinsen

    Klimaschädlich hin oder her, ich finde die Schlosslichtspiele interessant und sehenswert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5596 Beiträge)

    09.08.2019 10:15 Uhr
    Das Bier und
    den Spaß gleich mit, oder wie jetzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (523 Beiträge)

    09.08.2019 14:18 Uhr
    Spaß...
    ... muss natürlich bleiben. Wenn aber jede CO2-Prickelbrühe wie Bier (spzl Weizen), Sekt, Mineralwasser mit Gas, Cola uvm. verschwunden ist, kann der V8 mit bestem Gewissen wieder aus der Garage ... und am Abend gibt es einen leckeren Wein...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.