64  

Karlsruhe Wellenreuther fordert: Ikea gehört nach Karlsruhe

Ingo Wellenreuther fordert eine Ansiedlung von einem Ikea-Möbelhaus in Karlsruhe noch einmal zu prüfen und dabei die Region Karlsruhe mit einzubinden. Damit erneuert der CDU-Politiker und OB-Kandidat seine Forderung von Ende 2009. Das teilt Wellenreuther in einer Pressemitteilung mit.

"Ikea möchte nach seinen Plänen die Zahl der Standorte in Baden- Württemberg von sechs auf zwölf verdoppeln. Damit wird für mich erneut klar, dass eine Filiale des Möbelhauses zu Gunsten der Bürger Karlsruhes auch in das Oberzentrum Karlsruhe gehört", so Wellenreuther und erneuert seine Forderung von Ende des Jahres 2009, dass "von Seiten der Stadt Karlsruhe eine Ansiedlung von Ikea noch einmal intensiv und unvoreingenommen geprüft werden muss."

Gespräche mit Vertretern der Region

Auch in seine Vorschläge zur Gestaltung des Stadteingangs Ost im Sommer 2010 hatte Wellenreuther die Ansiedlung von Ikea mit einbezogen. Anlass für die Forderung Wellenreuthers ist dieEntscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg vor wenigen Tagen, wonach eine Ansiedlung von Ikea in Rastatt dem Landesentwicklungsplan entgegen stünde und auch eine ausnahmsweise Abweichung von den Zielen dieses Plans nicht möglich wäre.

"Mit Ikea könnte Karlsruhe seine Attraktivität und Bekanntheit als Einkaufsstadt steigern und zusätzliche Käuferschichten ansprechen. Außerdem bestünde die Chance auf neue Arbeitsplätze und mittelfristig auch auf zusätzliche Gewerbesteuereinnahmen", verdeutlicht Wellenreuther mögliche Vorteile. "Es lohnt sich deshalb, noch einmal mit Ikea in Gespräche einzutreten und Lösungen zu erörtern." Vertreter der Region seien in diese Gespräche mit einzubinden.

Siehe auch:

Regionalverband buhlt um Möbelhaus: "Ikea ist willkommen"

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2020 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (64)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (4000 Beiträge)

    03.08.2012 22:16 Uhr
    Dagegen gibts ein gutes Mittel:
    Möbel kauft man nicht beim Händler, sondern bei dem, der sie herstellt, der vorher fragt, was man haben will.

    Ich weiß, das kostet, aber auf Lebenszeit umgerechnet ist das billiger als dauernd Schrott wegschmeißen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (536 Beiträge)

    03.08.2012 22:55 Uhr
    Ja, das wäre eigentlich die richtige Schlußfolgerung
    Aber es gab auch Zeiten, da hat man in Möbelhäusern Ware bekommen, die weitaus längere Zeit zum Gebrauch taugten.

    Und: Mick hat es weiter vorne verlinkt, die Art und Weise wie das Unternehmen Ikea geführt wird, will ich auch nicht unterstützen.
    Darunter fallen z. B.: Kinderarbeit, Tierquälerei, Diskriminierung von Frauen, Bespitzelung der Angestellten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JOSI
    (381 Beiträge)

    03.08.2012 20:36 Uhr
    Hab nie verstanden warum IKEA nicht nach ...
    Karlsruhe kommen soll.

    Damals hieß es schonmal mit der Familie ?? denen Wertkauf und Man Mobila gehörte z.b. Metro darf nicht nach KA kommen.

    Kam dann doch über umwege....

    Obwohl Metro ein Großmarkt und Wertkauf ein großer Supermarkt war, also keine Konkurenz in diesem Sinne!

    Wertkauf wurde dann ganz schnell dann WALLMART Verkauft.
    Dann Jahre später das selbe mit Man Mobilia. Die Familie ging mit voller macht gegen die Ansiedlung von IKEA vor mit der behauptung die Arbeitsplätze bei Mobila wären in gefahr! IKEA war in Karlsruhe vom Tisch Mobiloa wurde an XXXL verkauft!

    IKEA gehört nach Karlsruhe ! Nicht nach Rastatt oder einem anderen kleinen Karlsruher vorort!

    Ich wäre sofort dafür!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5411 Beiträge)

    03.08.2012 23:36 Uhr
    das war die Familie
    HUGO MANN.

    Zuerst gab es in den Innenstädten die Mann-Möbelhäuser, dann wurden
    relativ zeitnah MANN MOBILA gegründet und der erste ! Discounter in DE auf der grünen Wiese aufgebaut (WERTKAUF*).

    Danach kam dann WALMART.

    Danach wurde das Ganze zum Einheitsbrei, wie wir ihn jetzt geniessen können, die alte Herrlichkeiten sind vorbei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (31 Beiträge)

    03.08.2012 21:25 Uhr
    Der Grund ist die Anzahl der Arbeitsplätze...
    (siehe mein Kommentar oben) und die Vernichtung des Fachhandels. Ganz klar: Wer günstig bei IKEA einkauft vernichtet Arbeitsplätze. Und da die Investition vor Ort mit den Überschüssen verrechnet wird, zahlt IKEA geschätzte 12 Jahre keine Gewerbesteuer.
    Und wie sieht es wo anders aus?? Da ist plötzlich von einem Fachhandelszentrum die Rede:
    Wuppertal
    [b[url=http://www.wuppertaler-rundschau.de/web/interaktiv/ikea/faq]Wuppertal]http://www.wuppertaler-rundschau.de/web/interaktiv/ikea/faq
    [/url][/b]

    Herr Wellenreuther, da könnte man doch mal mit IKEA verhandeln? Die reden in Wuppertal von 300 Arbeitsplätzen, aber nicht bei IKEA, sondern in den Fachgeschäften! Da wäre ein Poltiker mit Visionen für Karlsruhe gefragt, kein Populist!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JOSI
    (381 Beiträge)

    03.08.2012 21:32 Uhr
    Aber XXXL darf sein ....
    Ikea ähnlihes angebot in Hagsfeld an den Mann bringen....

    Wennich das schon höre!

    Was haben wir denn noch in der Kaiserstraße??? Doch hauptsächlich Filialen von Ramschläden? Telekominikationsläden etc....

    Einem Mediamartk oder Karstadt macht IKEA keine Konkurenz einem Ehrhard und Papierfischer auch nicht! Also wenn eine Ramschfiliale dadurch zuu macht??? Wemm intereiserts?

    Ich hätte es verstanden wenn wir noch wie vor 20 Jahren in der nähe oder in der Kaiserstraße einen Möbelladen gehabt haben!
    ABer warum haben wir die nicht mehr? Weil die leute nur noch BILIG DRANGEKOMMEN sehen! Aber in der heutigen Filialenflut in der Kaiserstraße wo heute der eine kommt morgen der andere geht macht Ikea in Karlsruhe bestimmt nichts kaputt! Und wer dann stärker sein wird XXXL oder Ikea wird sich dann zeigen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (8066 Beiträge)

    03.08.2012 20:00 Uhr
    Karlsruhe braucht IKEA unbedingt!
    Zitat von http://www.news.de/wirtschaft/855068990/ansichten-eines-aussteigers/1/ 10. Ikea begeht Steuerflucht in der Karibik


    Denkst du schon, oder wohnst du noch?

    Aber Reichensteuer in D haben wollen und von Zwangsanleihen fabulieren.

    HGW
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (983 Beiträge)

    03.08.2012 19:33 Uhr
    Ingo,
    zeig uns den Platz an der Sonne, wo sich alle Neubauten vereinen ! ! !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10951 Beiträge)

    03.08.2012 21:11 Uhr
    !
    Ich wüsste ja einen, der autobahnnah wäre und weder Kleingärten noch Natur platt macht, aber da ich Ingo nicht unterstützen will, muss man das im verlinkten älteren Artikel nachlesen!

    ... und man muss Alernativstandorte für 1-3 andere Sachen finden, je nach Platzbedarf für welche Kombination auch immer ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3215 Beiträge)

    03.08.2012 18:39 Uhr
    Dealvorschlag:
    IKEA baut dem KSC bzw. der Stadt Karlsruhe ein neues Stadion und bekommt dafür einen (kostengünstigen) Bauplatz grinsen
    So geschehen ja bereits mit dem Einkaufszentrum am Ettlinger Tor und der Friedrich List Schule. Klassische Win-Win Situation der ich sehr offen gegenüber stehen würde.

    Beste Grüße
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.