Karlsruhe Weiter keine heiße Spur bei Suche nach gestohlenem Diadem

Bei der Suche nach einem aus dem Badischen Landesmuseum in Karlsruhe gestohlenen Schmuckstück gibt es weiterhin keine heiße Spur. Die auf solche Fälle spezialisierten Ermittler des Landeskriminalamtes verfolgen nach Angaben eines Sprechers Hinweise im unteren zweistelligen Bereich.

Das geschätzt 1,2 Millionen Euro teure Diadem aus dem Besitz der Großherzogin Hilda von Baden (1864-1952) war wahrscheinlich am 21. April aus dem Thronsaal gestohlen worden. Eine Frau, die am Nachmittag mit zwei Kindern an der Vitrine gestanden hatte und als Zeugin gesucht wird, sei bisher nicht gefunden worden.

Erst Tage nach dem Diebstahl, am 26. April, wurde das Fehlen museumsintern gemeldet und erst am 29. April wurde die Polizei informiert. Nach Angaben der Museumsleitung lag die Fehleinschätzung zugrunde, das Schmuckstück wäre zu Reinigungs- oder Reparaturarbeiten entnommen worden.

Foto des Diadems

Badisches Landesmuseum

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.