18  

Karlsruhe Während der Fahrt: Unbekannte bedrohen 21-jährigen Autofahrer aus Minivan heraus mit Waffe

Am Dienstagnachmittag haben zwei Männer einen 21-jährigen Autofahrer auf der Linkenheimer Landstraße aus einem Minivan heraus mit einer Waffe bedroht und von der Fahrbahn gedrängt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen für den Vorfall.

Ein 21-jähriger Hyundai-Fahrer gibt an, am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der Linkenheimer Landstraße zwischen der Auffahrt Neureut und der Ausfahrt Leopoldshafen von zwei Insassen eines Minivans mit französischer Zulassung genötigt und bedroht worden zu sein. Das geht aus einer Pressemeldung der Polizei hervor.

Der Hyundai-Fahrer, Angehöriger der Bundeswehr und mit einer entsprechenden Uniform bekleidet, sei auf der B36 unterwegs gewesen, als der Minivan auf Höhe eines Gartencenters zunächst sehr dicht aufgefahren sei. "Als dieser dann überholt habe und sich auf gleicher Höhe befand, soll der zirca 20 bis 25 Jahre alte Beifahrer im Van aus dem offenen Fenster eine Pistole auf den Geschädigten gerichtet haben", so die Polizei weiter.

Polizei sucht Zeugen

Außerdem habe er ihn wild gestikulierend zum Anhalten bewegen wollen. Der Minivan-Fahrer habe den 21-Jährigen zudem immer weiter nach rechts abgedrängt, so dass dieser auf den Standstreifen ausweichen musste und dort gezwungen war, einen Lastwagen rechts zu überholen. Nach Angaben der Polizei habe der Hyundai-Fahrer die beiden Männer dann bei Leopoldshafen aus den Augen verloren.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder die Hinweise auf das Fahrzeug oder die beiden Insassen des Minivans geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Waldstadt unter 0721/967180 zu melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1117 Beiträge)

    17.01.2019 18:31 Uhr
    Dieser Straßenabschnitt zieht öfters gemeingefährliche Psychos an.
    Ich erinnere mich an einen Sniper, der auf Fahrende Autos geschossen hat. Das ging eine ganze Weile. Den haben sie leider nie erwischt. Und waren da nicht mal ein paar Himbeertonis, die Betonklötze nachts auf die Fahrbahn gelegt haben?

    Muss irgendwie an Erdstrahlen oder sowas liegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (638 Beiträge)

    16.01.2019 17:35 Uhr
    Dumm ...
    Der Fahrer konnte wohl über Fahrzeugtyp, Zulassungsland und ungefähres Alter des Insassen Auskunft geben - aber die Farbe des Fahrzeuges ist ihm wohl vor Schreck entfallen. Dabei wäre das zur Zeugensuche vermutlich hilfreich gewesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2565 Beiträge)

    16.01.2019 18:01 Uhr
    Dumm ?
    Versetze dich mal in die Lage des bedrohten Fahrers. Aber vielleicht erinnert sich der LKW-Fahrer, den er
    gezwungenermaßen rechts auf dem Standstreifen überholt hat, an das Vorkommnis mit den Franzosen. Vielleicht liest er hier mit und kann Angaben machen. Das wäre dem Fahrer zu wünschen. Hier scheinen immer mehr Idioten unterwegs zu sein. Noch schlimmer sind die, die die Tür des Krankenwagens geöffnet haben um ihre Neugier zu befriedigen. Ein Jahr Führerscheinentzug plus eine saftige Geldstrafe wäre hier angebracht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10837 Beiträge)

    17.01.2019 12:56 Uhr
    nee,
    Erst Waffenschein prüfen, den ggf. entziehen, dann Knast, schließlich zu Fuß heimschicken!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1647 Beiträge)

    16.01.2019 14:25 Uhr
    Und total
    themenfremd, aber ich reg mich grad tierisch auf über die Meldung von den Schaulustigen auf der A8, die vor lauter Sensationsgier den Krankenwagen geöffnet haben. Die gehören direkt in den Knast.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (494 Beiträge)

    16.01.2019 14:53 Uhr
    Dieser Vorfall ist der Hammer,
    ich dachte, ich lese nicht richtig.Wie verroht ist unsere Gesellschaft geworden.Solchen Leuten gehört ein Lebenlang der Führerschein entzogen und für 24 Stunden öffentlich an den Pranger gestellt.
    Völlig irre diese Welt. Dazu noch Wilder Westen auf der Straße.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1647 Beiträge)

    16.01.2019 15:15 Uhr
    So wie die drauf sind
    posten sie dann noch ihre 24-Stunden-Pranger-Experience und schliessen für den Livebericht mit RTL 2 einen Vertrag ab. Einfach nur ekelhaft und erbärmlich diese Leute.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1647 Beiträge)

    16.01.2019 13:30 Uhr
    Wie im
    wilden Westen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    16.01.2019 13:19 Uhr
    Ich glaub
    ich spinn...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1356 Beiträge)

    16.01.2019 13:24 Uhr
    Die Franzosen schon wieder
    !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: