11  

Karlsruhe Vorwurf der "Verstümmelung": Peta stellt Strafanzeige gegen Karlsruher Zoo

Die Tierrechtsorganisation Peta hat in dieser Woche gegen den Zoo Karlsruhe und 19 weitere Zoos und Tierparks in Deutschland Strafanzeige gestellt. Der Grund: Sie verstoßen mit einer "systematischen Verstümmelung" gegen das Tierschutzgesetz - so die Meinung von Peta.

Konkret geht es dabei um eine Maßnahme, bei der Tiere wie Flamingos, Pelikane und Gänse flugunfähig gemacht werden. "Um sie am Wegfliegen zu hindern, werden die Tiere durch regelmäßiges Beschneiden der Federn oder chirurgische Eingriffe flugunfähig gemacht," erklärt die Tierrechtsorganisation in ihrer Pressemitteilung. Weiter heißt es, dass diese Maßnahmen gegen das Tierschutzgesetz verstoße - deswegen nun die Anzeige.

In Karlsruhe werden Vögel nicht mehr beschnitten

Der Karlsruher Zoo reagiert auf die Anzeige gelassen: Wie Timo Deible, Pressesprecher des Zoos, gegenüber ka-news erklärt, wird in Karlsruhe bereits seit fünf Jahren kein Vogel mehr durch Beschneidung flugunfähig gemacht. Alle neuen Nachzuchten seien demnach nicht mehr beschnitten.

Der Grund für die Abschaffung dieser Maßnahme sei ein einfacher gewesen: Flamingos beispielsweise bräuchten eine gerade Startfläche um los fliegen zu können - solche habe der Karlsruher Zoo aber nicht mehr. Das Ergebnis: Vögel müssen nicht mehr beschnitten werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   art5gg
    (306 Beiträge)

    09.11.2017 20:37 Uhr
    Gibts im Karlsruher Zoo demnächst ein Gehege für....
    ...die Spezies vulturius argentumexterebronides?
    So viel ich weiss, wäre Karlsruhe der erste Zoo, der diesen Schadvogel halten würde!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Raven
    (12 Beiträge)

    09.11.2017 19:30 Uhr
    Gabs ein Flamingo-Selfie
    oder braucht Peta einfach mal wieder nur etwas blinden Aktionismus um die Kasse zu füllen? Ich frag für einen Freund zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Raven
    (12 Beiträge)

    09.11.2017 20:00 Uhr
    In Karlsruhe werden Vögel nicht mehr beschnitten
    Dann ist ja gut, kleine Jungs haben da nicht soviel Glück.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   M.S.
    (222 Beiträge)

    09.11.2017 18:40 Uhr
    ich hoffe
    man kann und wird diese PETA Patridioten rechtlich wegen der ungerechtfertigten Strafanzeige belangen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegengerade1975
    (13 Beiträge)

    09.11.2017 18:21 Uhr
    Alter Hut
    Es wird sowieso nicht mehr gemacht weil es seit einigen Jahren VERBOTEN ist.. Die Tiere, die bereits amputiert waren, dürfen natürlich weiter gehalten werden. PETa brauchte wohl eine Schlagzeile.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    09.11.2017 15:25 Uhr
    PETA
    ist für mich ein Haufen Extremisten der jeden Bezug zur Realität verloren hat und keine Meinung ausser der eigenen gelten lässt. Eine Sekte mit starker Ähnlichkeit zu religiösen (G)eiferern aller Art.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   VielVorNixDahinter
    (78 Beiträge)

    09.11.2017 12:10 Uhr
    Guten Morgen PETA :-)
    Wohl etwas spät dran mit der Anzeige, hm? Aber Hauptsache vor der eigenen Fraktion schön aufgeplustert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5676 Beiträge)

    09.11.2017 12:02 Uhr
    Peta
    tötet in den USA, wie ja mittlerweile bekannt ist, Millionen von Haustieren, die sie angeblich deshalb in ihren Einrichtungen wegen Überfüllung der dortigen Tierheime aufnimmt. Dafür erhalten Sie Geld. Es hat sich aber herausgestellt, dass die Tiere ziemlich rasch getötet werden, weil sie angeblich schwer vermittelbar seien.
    Das ist ja aber vorher bekannt, wenn man die Tiere gegen cash freikauft. Da geht es um Kasse machen.

    Da frage ich mich schon, wie Peta Deutschland so etwas beurteilt. Ich will jetzt lieber nicht hinterfragen, welche Geschäftspraktiken hier bei Peta üblich sind.

    http://www.focus.de/panorama/welt/sind-gezwungen-tiere-zu-toeten-peta-chef-rechtfertigt-die-ermordung-tausender-tiere_id_3431818.html

    https://www.welt.de/vermischtes/article167773953/Peta-schlaefert-Hund-von-Neunjaehriger-ein.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   M.S.
    (222 Beiträge)

    09.11.2017 12:52 Uhr
    ist halt typisch
    vorne hui und hinten pfui.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3830 Beiträge)

    09.11.2017 11:33 Uhr
    Anführungsstrichle
    Lange Zeit war der Bindestrich das Lieblings-Satz-Zeichen der Redaktion. Dieser wurde nun offensichtlich von den "Anführungszeichen" abgelöst. Bin gespannt auf den nächsten Favoriten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben