Karlsruhe Vier Fahrzeuge beteiligt: Kettenreaktion nach Unfall auf der A5 bei Karlsruhe

Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen kam es am Montag gegen 12.20 Uhr auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Karlsruhe-Durlach und -Mitte. Darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung.

Zunächst hatte in Fahrtrichtung Süden ein 57-jähriger Autofahrer einen Lkw touchiert. Beide hielten daraufhin auf dem kombinierten Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen an, ohne ihre Fahrzeuge entsprechend abzusichern. "Ein 65 Jahre alter Pkw-Fahrer erkannte die stehenden Hindernisse zu spät und stieß gegen den Lastwagen", so die Polizei. Von dort abgewiesen kollidierte das Auto noch mit einem Müllwagen, der auf der Hauptfahrbahn unterwegs war. 

Der 65-Jährige trug dabei eine Kopfplatzwunde davon und kam vorsorglich unter Einsatz eines Rettungsdienstes in eine Klinik. Beide beteiligte Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei geschätzten 30.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen