12  

Karlsruhe Ungewöhnlicher Schlafplatz: Mann will in Karlsruhe in Altkleider-Container übernachten

Polizisten haben am Mittwochabend eine ungewöhnliche Entdeckung in einem Altkleidercontainer in der Karlsruher Südweststadt gemacht. Sie fanden einen 34-Jährigen aus Rheinland-Pfalz, der den Container mangels einer alternativen Übernachtungsmöglichkeit als seinen Schlafplatz auserkoren hatte. Der Mann war angeblich für ein Vorstellungsgespräch nach Karlsruhe gereist.

Um kurz vor 22 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass soeben beobachtet werden konnte, wie eine männliche Person in einen Altkleidercontainer am Kolpingplatz geklettert ist. Darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung. Der Mann war auch noch im Container verblieben, als Minuten später die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt vor Ort erschienen und ihn mehrfach dazu aufforderten den Container zu verlassen.

"Dem kam der Mann erst nach weiterem Drängen der Beamten nach und zwängte sich schließlich durch die enge Klappöffnung mühsam wieder ins Freie", so die Polizei weiter. Die ertappte Person war hierbei aber nicht - wie ursprünglich angenommen - mit Diebstahlsabsichten in den Container gestiegen.

"Der in Rheinland-Pfalz wohnhafte 34-Jährige gab den Polizisten gegenüber vielmehr glaubhaft an, für ein Vorstellungsgespräch nach Karlsruhe gereist zu sein. Da er keine andere Möglichkeit für eine Übernachtung fand, beabsichtigte er notgedrungen in dem Container zu nächtigen", berichtet die Polizei. Wo und ob er letztlich die Nacht in Karlsruhe tatsächlich verbrachte, als er nach erfolgter Identitätsfeststellung das Polizeirevier wieder verlassen konnte, ist nicht bekannt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen