Wörth am Rhein Unfall bei Wörth: Säugling stirbt an seinen schweren Verletzungen

Nach einem Verkehrsunfall bei Wörth am Rhein ist ein neun Monate alter Säugling im Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Donnerstag in Landau mit. Das Baby starb am Mittwoch an seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Zusammenprall zweier Autos waren am Sonntagabend neben dem Baby fünf Menschen verletzt worden - drei davon schwer. Ihr Zustand sei stabil, wie die Polizei am Donnerstag erklärte. Die Unfallverursacherin hatte bei starkem Schneefall die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war in einen entgegenkommenden Wagen gekracht. Sie war mit Sommerreifen unterwegs gewesen.

In jedem der Wagen hatten drei Insassen gesessen. Darunter war im Auto eines 30-Jährigen aus Baden-Württemberg auch der Säugling. Die Fahrerin des anderen Unfallautos, eine 38 Jahre alte Frau, wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.