Karlsruhe Unfall auf der A5: Reisebus fährt in Baustelle auf Lastwagen auf

Um kurz vor 12 kam es auf der A5 zu einem schweren Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Norden sind ein Lastwagen und ein besetzter Reisebus zusammengeprallt. Der Busfahrer wurde zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

+++ 18.10 Uhr +++

Der Busfahrer hat wohl das Stauende in der Baustelle übersehen. Das geht aus einem weiteren Bericht der Karlsruher Polizei hervor. Es sei zum Zusammenstoß mit einem Sattelzug gekommen, der wiederum auf einen weiteren Sattelzug geschoben wurde.

Bei dem Unfall haben zehn Personen Verletzungen erlitten. Darunter der Busfahrer und eine Mitfahrerin im Bus, die beide ins Krankenhaus gebracht wurden. "Die übrigen Businsassen wurden nach dem Unfall auf das Gelände des Autobahnpolizeireviers Karlsruhe transportiert", so die Polizei weiter. Dort wurden die Personalien aufgenommen. Zur gleichen Zeit fand eine Betreuung durch das DRK statt. In einem Ersatzbus konnten die Personen die Reise dann fortsetzen.  Nach aktuellen Informationen geht es allen Betroffenen den Umständen entsprechend gut.

Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Die Bundesautobahn 5 musste zeitweise komplett in Fahrtrichtung Nord gesperrt werden. Trotz einer kurzfristig eingerichteten Ableitung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

+++ 17.07 Uhr +++

Mittlerweile konnte die Unfallstelle geräumt werden. Dennoch gibt es in Fahrtrichtung Norden auf rund 20 Kilometern immer wieder stockenden Verkehr oder Stau. In der Gegenrichtung stockt der Verkehr ab Karlsruhe-Durlach.

Zum Unfallhergang konnte eine Polizeisprecherin bislang keine weiteren Angaben machen. Die Zahl der Verletzten musste allerdings nach oben korrigiert werden: Neben dem zunächst eingeklemmten Busfahrer, musste auch eine mitreisende Passagierin ins Krankenhaus gebracht werden. Sieben weitere Personen haben leichte Verletzungen erlitten.

+++ 13.13 Uhr +++

Die A5 in Richtung Norden ist weiterhin voll gesperrt. Das berichtet die Polizei in einer weiteren Pressemeldung. Anders als ursprünglich berichtet, sei der Busfahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt gewesen, nicht der Lastwagenfahrer. Der Mann wurde aber zwischenzeitlich befreit und ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Neben dem Fahrer wurden zudem noch drei Businsassen leicht verletzt.

Derzeit könne noch nicht gesagt werden, wann die Sperrung wieder aufgehoben werden kann.

+++ Ursprungsmeldung, 12.21 Uhr +++

Auf der A5 zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd kam es am Mittag zu einem schweren Unfall. Nach ersten Informationen der Polizei sind ein besetzter Reisebus und ein Lastwagen beteiligt. Wie es zum Unfall kam, ist noch nicht bekannt. Der Lastwagenfahrer soll verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt sein.

Derzeit ist die A5 in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt. Auch die Anschlussstelle Karlsruhe-Süd ist gesperrt. Die Unfallstelle ist noch nicht gesichert. Die Polizei mahnt zudem, eine Gasse für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge zu bilden. Der Verkehr staut sich bereits auf 4 Kilometer zurück (Stand: 12.20 Uhr).

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen