6  

Karlsruhe Unfall auf dem Adenauerring: 62-Jähriger kracht mit Auto in Schilder

Wie die Karlsruher Polizei berichtet, kam es in der Nacht zum Dienstag zu einem Unfall auf dem Adenauerring. Verursacht wurde dieser von einem Autofahrer, der nicht nur zu schnell, sondern auch unter Alkoholeinfluss unterwegs war.

Nach den Feststellungen des Polizeireviers Marktplatz war ein 62 Jahre alter Autofahrer gegen 0.50 Uhr in Richtung Osten unterwegs, als er auf Höhe der Grabener Allee nach links auf eine Verkehrsinsel geriet. "Hier prallte er mit solcher Wucht auf zwei Verkehrsschilder, dass das eine samt Betonfundament verschoben und das andere 100 Meter weit weggeschleudert wurde", berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Wagen des Mannes kam mit platten Reifen nach weiteren 100 Metern auf der Gegenfahrspur zum Stehen. Die von einer vorbeikommenden Krankenwagenbesatzung verständigten Polizisten stellten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest.

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab schließlich über 1,7 Promille, so dass bei dem 62-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein einbehalten wurden. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden der Beschuldigte wie auch seine auf dem Rücksitz mitfahrende fünf Jahre alte Enkeltochter in die Obhut von Verwandten gegeben. Verletzt wurde bei dem Unfall nach Aussage der Polizei niemand.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   sodele
    (153 Beiträge)

    05.01.2017 00:15 Uhr
    Aufgrund
    Eurer Äußerungen vermute ich, dass Ihr hauptsächlich mit Rollator und Blindenhund unterwegs seid., zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1975 Beiträge)

    04.01.2017 02:45 Uhr
    Um 0.50 h
    ist der besoffen mit einer 5jährigen noch unterwegs ? Wie verantwortungslos ist das denn ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodele
    (153 Beiträge)

    03.01.2017 23:45 Uhr
    Diese Verkehrsinseln
    sind bei Nacht, auch ohne Alkoholeinfluss, besonders auch bei Regen schwer zu sehen.
    Weiße Bordsteine und reflektierende Schilder würden die Situation sicher verbessern. Beispiele gibts in Frankreich genügend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (859 Beiträge)

    04.01.2017 09:36 Uhr
    Wenn man bedenkt
    wie viele Verkehrsteilnehmer ohne Probleme daran vorbeifahren und das in Relation zu einem alkoholbedingten Unfall setzt würde ich sagen das die Verkehrsinsel super ist.
    Die Verkehrsinsel hat zu 100% funktioniert und eine nicht zum Führen eines Fahrzeuges geeigneten Person aus dem Verkehr gezogen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (944 Beiträge)

    04.01.2017 11:48 Uhr
    Der dachte wohl:
    "Wieso fährt jetzt diese blöde Verkehrsinsel genau auf mich zu?"
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1599 Beiträge)

    04.01.2017 08:39 Uhr
    1,7 Promille
    Da können Sie die Verkehrsinseln in neongelb anmalen, mit 100 LED-Lichtern ausstatten und sogar noch eine Blinkleuchte montieren... es kracht trotzdem. Unfallursache war ja wohl nicht die Verkehrsinsel, sondern der Alkohol. Und so was mit einem fünfjährigen Kind auf dem Rücksitz, man glaubt es nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben