7  

Karlsruhe Unfall auf B3 bei Grötzingen: Lkw schiebt fünf Autos ineinander

Achtung Autofahrer: Wie die Polizei mitteilt, ist es auf der B3 zwischen Grötzingen und Weingarten gegen 7.30 Uhr zu einem Unfall gekommen. Ersten Informationen zufolge, seien insgesamt sechs Fahrzeuge - darunter auch ein Lkw - beteiligt.

Weiter heißt es, dass insgesamt fünf Personen leicht verletzt seien. Aktuell staut sich der Verkehr auf bis zu in Richtung Karlsruhe auf bis zu vier Kilometern. Der Verkehr werde an der Unfallstelle vorbei geleitet. Auch in die Gegenrichtung kommt es zu Behinderungen.

Aktualisierung, 9.39 Uhr:

Nach Informationen der Einsatzkräfte vor Ort, hat ein Lastwagen einen Auffahrunfall verursacht: Der LKW war in ein Stauende gefahren und hat dabei insgesamt fünf Autos ineinander geschoben. Die fünf Autofahrer wurden dabei leicht verletzt.

Derzeit wird die Unfallstelle geräumt. Der Verkehr wird abwechselnd auf einer Fahrbahn vorbei geführt.

Aktualisierung, 14.27 Uhr:

Ein unaufmerksamer 28-jähriger Getränkelastwagenfahrer verursachte am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der Bundesstraße 3 einen Verkehrsunfall und sorgte damit für ein Verkehrschaos und Stau in beide Fahrtrichtungen. Eine Autofahrerin musste zwischen Weingarten und Grötzingen verkehrsbedingt abbremsen. Hinter ihr fahrende vier weitere Autofahrer konnten rechtzeitig abbremsen.

Lediglich der Fahrer eines Getränkelastwagens bemerkte die Situation zu spät, fuhr auf und schob die fünf vor ihm bereits stehenden Fahrzeuge aufeinander. Vier Autofahrer wurden leicht verletzt. Einer der Verletzten wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird auf zirka 100.000 Euro geschätzt. Trotz verkehrsregelnder Maßnahmen an der Unfallstelle kam es zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. Wegen der Reinigungsarbeiten konnte die Fahrbahn erst gegen 10 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Weitere Informationen folgen. Infos zu Staus rund um Karlsruhe finden Sie im ka-news-Staumelder.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Crackerjack
    (1418 Beiträge)

    09.11.2017 17:04 Uhr
    Ersten Informationen zufolge, seien insgesamt sechs Fahrzeuge - darunter auch ein Lkw - beteiligt.
    Nennt man das im Neudeutsch nicht, der LKW ist vermutlich aufgefahren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KlausKalle
    (210 Beiträge)

    09.11.2017 16:12 Uhr
    Und dann?
    Hätte bei dem Karch nix genützt, weil die Kiste zu alt ist. Damals gab's das noch nicht bezahlbar.
    Bei solchen Gesetzen gilt das nicht rückwirkend.
    VW verbaut den Abstandsregler inzwischen Serienmäßig in den neueren Modellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    09.11.2017 22:46 Uhr
    Für solche
    Neuerungen wird erfahrungsgemäss ein Stichtag festgelegt. Da heisst es dann: Für alle ab dem xx.xx.xxxx zugelassenen Fahrzeuge...
    Es können nicht alle haben, aber je mehr umso besser, weil ja jeder einzelne vermiedene Unfall einer weniger ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heikoka
    (278 Beiträge)

    09.11.2017 10:07 Uhr
    immer dasselbe
    Was muß eigentlich noch alles passieren, bis ein Notbremsassistent für ALLE LKW verpflichtend eingeführt wird ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8204 Beiträge)

    09.11.2017 11:56 Uhr
    Und wann
    wird ein Notbremsassistent für alle Fahrzeuge verpflichtend eingeführt?
    Jemanden hinten reinzufahren beschränkt sich nicht nur auf LKW.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3503 Beiträge)

    09.11.2017 16:37 Uhr
    Aber
    momentan kommen gefühlt bei 80% der Unfallmeldungen leider die Schlagworte LKW und Stauende vor. Und die Wirkungen sind logischerweise bei Auffahrunfällen mit LKW verheerender.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3046 Beiträge)

    09.11.2017 13:21 Uhr
    hat
    aber bei einem LKW meist verheerendere Folgen, als bei einem PKW.

    Siehe z.B. die Gerichtsverhandlung heute
    oder der Unfall heute
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben