Karlsruhe Unfall auf B10 in Karlsruhe: Verursacher macht sich aus dem Staub

Auf der B10 in Richtung Pfalz kam es am Dienstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, der Unfallverursacher flüchtete. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Vermutlich der Fahrer eines schwarzen KIA hat auf der B10 einen schweren Autounfall verursacht und ist davon gefahren. Gegen 20 Uhr am Dienstagabend war der Fahrer auf der rechten Fahrbahn Richtung Pfalz unterwegs, als er kurz vor der Ausfahrt Maxau plötzlich eine Vollbremsung hinlegte, nur um dann dort abzubiegen, das schreibt die Polizei in einem Pressebericht. 

Hinter ihm fuhr eine 32 Jahre alte Frau, die ebenfalls stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Doch die Opel-Fahrerin kam ins Schleudern, prallte mit zwei Schildern zusammen und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Dann überschlug sich das Auto und landete zum Schluss in einem Zaun. Die Fahrerin und ihre 26-jährige Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt. 

Der Unfallverursacher fuhr einfach davon. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro und die Abfahrt der B10 Richtung Maxau musste bis etwa 22.45 Uhr gesperrt werden. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Karlsruhe unter der Nummer 0721/944840 in Verbindung zu setzen. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.