Karlsruhe/Bruchsal/Rheinstetten Unfälle mit Zweirädern in der Region: Sechs Menschen werden verletzt

Anfang dieser Woche kam es in der Region zu vier Unfällen, bei denen fünf Fahrer von Pedelec, Roller, Motorrad und Fahrrad verletzt wurden. In einigen Fällen sucht die Polizei noch nach Zeugen.

Am Dienstag kam es gleich an verschiedenen Orten zu leichten oder schwereren Unfällen, bei welchen Zweirad-Fahrer verletzt wurden: In Forst erlitt eine 78-Jährige schwere Verletzungen, als sie von einem Auto gestreift wurde und anschließend stürzte. Zuvor war der 77-Jährige Fahrer eines Autos auf der Langestraße in östliche Richtung unterwegs und stoppte seine Fahrt aufgrund wegen eines entgegenkommenden Autos.

Die Pedelec-Fahrerin schätzte die Situation nach Angaben der Polizei wohl falsch ein und fuhr in der Annahme, dass das Auto geparkt wurde daran vorbei. Dann habe sie mit ihrem Pedal die vordere Stoßstange des Autos berührt und sei zu Fall gekommen. Sie kam mit dem Rettungswagen in die Klinik.

Mit dem Rad auf dem Gehweg unterwegs gewesen

Gegen 16.10 Uhr wurde ein 42-jähriger Radfahrer an der Kreuzung der Leichtsand- und Franz-Josef-Buss-Straße in Forchheim mittelschwer verletzt. Wie die Ettlinger Polizei berichtet, war der Mann verbotswidrig auf dem Gehweg unterwegs und wurde von einem Auto angefahren, welches nach rechts in die Leichtsandstraße eingebogen ist. Er wurde an der Schulter verletzt und erlitt Schürfwunden.

Bei einem Verkehrsunfall in Karlsruhe zwischen einem Radfahrer und einem Motorradfahrer wurden am Dienstagabend beide Fahrer leicht verletzt. Gegen 20.30 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem unbeleuchteten Fahrrad auf der Sophienstraße in Richtung Westen. An der Kreuzung zur Lessingstraße missachtete er die Vorfahrt eines ebenfalls 21-jährigen Motorradfahrers und fuhr seitlich gegen das Motorrad. Beide wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf zirka 2.000 Euro geschätzt.

Beim Bremsen gestürzt

Eine 18-jährige Rollerfahrerin ist nach einem Bremsmanöver aufgrund eines Fußgängers in Bruchsal gestürzt und hat sich leicht verletzt. Sie war auf der Pfeilerstraße in Richtung Württemberger Straße unterwegs, als der Passant kurz nach Mitternacht an der Ecke am Alten Schloss bei Rotlicht die Ampel überquerte. Die junge Frau musste abbremsen und stürzte. Der Verursacher ging davon obwohl er den Sturz bemerkt haben muss. Er wird wie folgt beschrieben: Zirka 60 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß, trug eine Halbglatze und war dunkel gekleidet. Außerdem trug er eine etwas größere Einkaufstasche bei sich. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Bruchsal, Telefon 07251 7260, erbeten.

Ein leicht verletzter Motorradfahrer sowie Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am Mittwochmorgen, gegen 8.40 Uhr, auf der Albtalstrecke (L562) in Fahrtrichtung Ettlingen ereignete. Der 34-jährige Fahrer eines BMW befuhr die Albtalstrecke (L562) in Richtung Ettlingen und übersah beim Fahrstreifenwechsel den auf der rechten Fahrspur fahrenden Motorradfahrer. In der Folge musste der 34-jährige Motorradfahrer stark abbremsen, stürzte und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Der Motorradfahrer wurde mit dem Krankenwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht, sein nicht mehr fahrbereites Motorrad abgeschleppt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben