Karlsruhe Unfälle mit Motorrädern: Zwei Fahrer verletzen sich zum Teil schwer

In Karlsruhe und Stutensee sind am Mittwoch zwei Motorradfahrer verletzt worden. In beiden Fällen kam es zu Kollisionen mit Autos.

Ein 29-jähriger Mann missachtete am Mittwochnachmittag auf der Kriegsstraße in Karlsruhe mit seinem VW die Vorfahrt eines 31-jährigen Motorradfahrers. Dieser versuchte noch, den Unfall durch eine Vollbremsung zu vermeiden, kam dabei jedoch zu Fall und verletzte sich.

Der Autofahrer bog gegen 15 Uhr von dem parallel neben der Kriegsstraße verlaufenden Straßenstück gegenüber der Moningerstraße links auf die Kriegsstraße ab und wollte in Richtung Grünwinkel fahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des in Richtung Innenstadt fahrenden Honda-Fahrers. Dieser versuchte noch, durch eine Vollbremsung den Unfall zu verhindern und kam dabei zu Fall. Die Honda rutschte auf dem Asphalt weiter und prallte gegen das Auto des Unfallverursachers. Es entstand jeweils ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Der Motorradfahrer verletzte sich durch den Sturz und musste in einem Karlsruher Krankenhaus behandelt werden.

Rettungshubschrauber brachte Fahrer ins Krankenhaus

Eine 48-jährige Citroen-Fahrerin missachtete am Mittwochnachmittag zwischen Weingarten und Stutensee beim Abbiegen die Vorfahrt eines 53-jährigen Motorradfahrers. Zwischen den Fahrzeugen kam es zu einer Berührung und der Motorradfahrer stürzte. Dabei verletzte er sich schwer und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen.

Der Motorradfahrer war mit seiner Honda gegen 15.30 Uhr auf der L 559 von Weingarten in Richtung Stutensee unterwegs, als die Citroen-Fahrerin von Waldbrücke kommend auf die Landstraße einbog und ihn touchierte. Dadurch stürzte der Fahrer mit dem Motorrad und verletzte sich so schwer, dass ihn ein Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik fliegen musste. Das Motorrad wurde von einer örtlichen Firma abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die vom Unfall betroffenen Straßen mussten über eine Stunde voll gesperrt werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.