Browserpush
71  

Karlsruhe Umfrageergebnis zur Sonntagsfrage: AfD liegt bei Lesern vorn

Die Wahlperiode des 15. baden-württembergischen Landtags neigt sich dem Ende - am 13. März wird neu gewählt. Wir wollten von Ihnen wissen: Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Landtagswahl wäre? Vor allem eine Partei liegt in unserer nicht repräsentativen Umfrage deutlich in der Gunst der ka-news-Leser.

Wäre am vergangenen Sonntag Landtagswahl gewesen, dann hätte vor allem eine Partei bei den ka-news-Lesern die Nase vorn gehabt: die Alternative für Deutschland (AfD). Ganze 54,74 Prozent der Teilnehmer unserer nicht repräsentativen Umfrage hätten ihr Kreuzchen bei der AfD gesetzt. Mit weitem Abstand auf Platz zwei: die Grünen. Sie kommen bei den ka-news-Lesern auf 9,43 Prozent. Bei der letzten nicht repräsentativen ka-news-Sonntagsfrage kamen sie noch auf 21,22 Prozent der Leserstimmen. 

Direkt dahinter: die Christdemokraten von der CDU. Bei der ka-news-Sonntagsfrage holten sie 8,28 Prozent der Stimmen. Ganz knapp dahinter reiht sich die FDP ein, die 8,23 Prozent der ka-news-Leserstimmen erhält. Es folgt die SPD mit 6,72 Prozent der Stimmen. Damit ist sie neben der CDU und der Piratenpartei im Vergleich zu vergangen ka-news-Sonntagsumfrage der große Verlierer. 2011 bekam sie von den ka-news-Lesern noch 16,28 Prozent.

Im hinteren Drittel folgen bei der ersten ka-news-Sonntagsfrage die Linke mit 5,08 Prozent und die Piratenpartei mit 2,27 Prozent. Letztere hatte es vor vier Jahren bei den Lesern noch auf 26,24 Prozent gebracht. 2,71 Prozent der insgesamt 3.659 Teilnehmer geben an, gar nicht erst wählen zu gehen. Weitere kleinere Parteien kommen bei den ka-news-Lesern auf 2,54 Prozent

Bei der vergangenen baden-württembergischen Landtagswahl lag die Wahlbeteiligung landesweit bei 66,3 Prozent. Die meisten Stimmen erhielt 2011 als Einzelpartei die CDU mit 39 Prozent - die Regierung wurde jedoch von der Koalition aus Bündnis90/Die Grünen und SPD übernommen. Seitdem ist Grünen-Politiker Windfried Kretschmann Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Derzeit sitzen Bettina Meier-Augenstein (CDU), Alexander Salomon (Grüne), Katrin Schütz (CDU), Gisela Splett (Grüne) und Johannes Stober (SPD) als Karlsruher Abgeordnete im Landtag.

Wir wollen in unserer siebten ka-news-Sonntagsfrage von Ihnen wissen: Wen würden Sie wählen, wenn an diesem Sonntag schon Landtagswahl wäre? Stimmen Sie ab! Das Ergebnis der ka-news-Sonntagsfrage gibt es dann wieder am Montag.

Mehr zum Thema
Landtagswahl 2016 in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (71)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mondgesicht
    (2746 Beiträge)

    15.12.2015 19:40 Uhr
    Das Erfolgsrezept
    der AfD ist ja im Moment, dass die CDU so deutlich nach links gerückt ist und in der Flüchtlingsfrage nicht mehr die Ansichten der bisherigen Stammwähler der Union widerspiegelt. Protest schön und gut, die Frage ist aber, bezogen auf die Landtagswahl, was würde denn eine AfD in der Landespolitik leisten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2746 Beiträge)

    15.12.2015 13:48 Uhr
    Das Bundesverfassungsgericht
    gewährt der Meinungsfreiheit einen hohen Stellenwert. Und zum Glück machen die Verfassungsrichter nicht selbsternannte "Nazijäger" zum Maßstab ihrer Entscheidungen. Bei einigen dieser Klientel beginnt nämlich "rechtsextrem" und "rassistisch" schon bei leichter Abweichung von grünen Ansichten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2746 Beiträge)

    15.12.2015 19:32 Uhr
    Googeln
    allein bringts nicht, wenn es um komplexe Rechtsfragen geht. Da sollte man ein wenig Hintergrundwissen im Verfassungsrecht haben. Irgendeinen Begriff googeln und einen beliebigen Satz aus einem 50-seitigen Urteil rausgreifen kann jeder. Aber vielleicht sind Sie ja nicht nur Unternehmer, sondern nebenbei noch Jurist?

    Übrigens hätten Sie ja gerne die Fundstelle angeben können. Wer sich rechtlich auskennt, tut das in der Regel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    15.12.2015 18:14 Uhr
    Ich weiß nicht auf was sich El-Patron da bezieht
    aber die Aussage "alles was rechts von links ist =Nazi" nervt mich auch gewaltig. Leider ist El-Patron unheimlich selbstverliebt und kann 0,0 % reflektieren. Er denkt nicht über andere Ansichten nach - sondern handelt frei nach dem Motto "wer nicht für mich ist ist gegen mich".

    Vor solchen Typen muss man sich hüten - kommen die an die Macht gibt es (je nach politischer Vorliebe) ein radikales, extremes System.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2746 Beiträge)

    15.12.2015 13:43 Uhr
    Trösten Sie sich
    auch linke Meinungen werden veröffentlicht. Es ist doch immer wieder interessant zu lesen, wie bestimmte Kommentarschreiber hier gegenüber linksautonomen und gewaltbereiten Demonstranten allergrößtes Verständnis zeigen.

    Sie kritisieren "rechtsextreme Kommentare". Was ein solcher ist, definieren Sie höchstpersönlich. Und sofort fordern Sie Zensur. Ich entgegne: Wer mit der Meinungsfreiheit umgehen kann, der setzt sich mit solchen Äußerungen auseinander und widerlegt sie inhaltlich. Wer nur anderen "den Mund verbieten" will, der hat keine vernünftigen Gegenargumente.

    Und wenn wirklich einmal etwas rechtsextrem, also strafrechtlich relevant sein sollte, dann bringen Sie es doch bitte zur Anzeige.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    15.12.2015 18:23 Uhr
    ein Bruder im Geiste
    Ich bin begeistert und kann zu 100% hinter Deinen Aussagen stehen. Man muss nicht immer der gleichen Meinung sein - aber man muss die Ansichten anderer ernst nehmen, darüber nachdenken und versuchen mit Argumenten zu widerlegen. Meinungsfreiheit und Respekt vor anderen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ProKA
    (708 Beiträge)

    15.12.2015 12:51 Uhr
    So
    ein Quatsch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D_N-B
    (77 Beiträge)

    15.12.2015 13:18 Uhr
    Ich
    persönlich glaube, das ist genau das Problem von beiden Seiten.
    Sich hier mit seinem Klarnamen anmelden müssen, würde bestimmt Abhilfe schaffen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RechterRand
    (971 Beiträge)

    15.12.2015 13:33 Uhr
    Mit Klarnamen.
    Und morgen steht dann ein "Aufrechter" aus dem südlichen Landkreis vor deiner Tür, dein Arbeitgeber beordert dich umgehend zum Gespräch und du findest dein Konterfei auf Facebook - versehen mit allerlei hässlichen Unterstellungen - wieder.

    Nein, solange Extremisten persönliches Denunzieren als probates Mittel des Politkampfes ansehen, ist das gar keine gute Idee.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D_N-B
    (77 Beiträge)

    15.12.2015 14:05 Uhr
    Ok,
    was diesen Typ aus dem Süden angeht, bin ich deiner Meinung..
    Dennoch bin ich der Meinung man sollte mehr in die Offensive gehen. Nicht als Extremer, sonder als normaler...
    Solchen Sp.ck.n darf man nicht länger das Feld überlassen.
    Meine Meinung...
    Klarnamen und jeder steht zu seinem Wort..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen