Browserpush
18  

Karlsruhe Umfrage: Zehn Jahre nach 9/11 - sind vergleichbare Anschläge noch möglich?

Es war der Tag, der die Welt veränderte: An diesem Wochenende jähren sich die Terroranschläge vom 11. September zum zehnten Mal. Die Attentate alarmierten die Politik - internationale Sicherheitsvorkehrungen wurden massiv aufgestockt, Terrornetzwerke sind stärker ins Visier der Behörden geraten. Seit diesem Zeitpunkt wurden viele geplante Anschläge vereitelt, dennoch bleibt die Angst. Sind Attentate von Terroristen in einem ähnlichen verheerenden Ausmaß tatsächlich noch einmal möglich?

Zehn Jahre ist es her, dass islamistische Terroristen die Türme des World Trade Centers zum Einsturz brachten. Rund 3.000 Menschen kamen dabei ums Leben.

Jahrestag: New York rechnet mit Anschlägen

Kurz vor dem Jahrestag wurde bekannt, dass es möglicherweise neue Terrorpläne gegen Ziele in New York oder Washington gibt. Auch in der deutschen Bundeshauptstadt nahm die Polizei zwei Verdächtige fest. Sie sollen Chemikalien für den Bau einer Bombe besorgt haben.

Das Einchecken am Flughafen, eine Fahrt in der U-Bahn oder ein Massenspektakel - ein unruhiges Gefühl bleibt. Halten Sie vergleichbare Anschläge wie die Attentate auf die New Yorker Twin-Towers für ein vorstellbares Szenario? Stimmen Sie ab!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Smartraver
    (7581 Beiträge)

    11.09.2011 12:16 Uhr
    Anschlag?
    War das nicht eher etwas wie warm sanieren? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Herbert-119
    (1164 Beiträge)

    11.09.2011 22:54 Uhr
    Sanierung
    Du gehörst auch Warm Saniert.
    DDD
    Dumm Dümmer am...
    Da fällt mir nichts mehr weiter ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3745 Beiträge)

    11.09.2011 11:35 Uhr
    Zukünftige Terroranschläge und Vorratsdatenspeicherung
    In Zukunft kann man möglicherweise mittels der Vorratsdatenspeicherung noch sechs Monate nach einem Anschlag feststellen, dass ein Anschlag geplant wurde. Natürlich nur, wenn die Kommunikation unverschlüsselt über das Internet stattfand. Vielleicht sollte man auch Vorratsdatenspeicherung für herkömmliche Briefe einführen, sodass Postdienstleister jeden Brief kopieren und sechs Monate aufbewahren müssen. Dann könnte man nach einem Anschlag auch bei dieser Kommunikationsart sechs Monate lang feststellen, dass ein Anschlag geplant wurde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    11.09.2011 11:05 Uhr
    Langsam zeichnet sich ab
    dass der eigentliche Erfolg Bin Ladens nicht sein Anschlag, sondern die anschließenden Bemühungen der USA waren ihn zu töten, sprich der Krieg in Afghanistan und andere Kriege.

    Was in diesen Kriegen alles moralisch nicht ganz einwandfrei war, sei mal dahin gstellt, aber es wird doch immer deutlicher, dass es sich hierbei um das "Overstretching" einer "Superpower" handelt, das zu ihrem Ende führt.

    Wir sind nicht mehr in Zeiten des Römischen Reiches, daher werden die USA nicht verschwinden, aber China hätte allen Grund Bin Laden ein Ehrenmal zu setzen. Und das wäre moralisch noch nicht einmal verwerflich, da es nicht die Aggression in Ladens ehren würde, sondern die Reaktion der amerikanischen Bevölkerung auf diese einen offensichtlichen Deppen im nationalduseligen Überschwang im Weißen Haus zu belassen und ihn Gelder sprichwörtlich verballern zu lassen, die in Bildung und Wissenschaft dringend gebraucht worden wären um die Vormachtstellung der USA zu sichern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (806 Beiträge)

    11.09.2011 10:17 Uhr
    Vergleichbare Anschläge möglich???
    Ist doch schon passiert:

    - Einmarsch der USA unter Vorwand von mobilen Chemielabors in den Irak. Zehntausende Tote am Ende.

    - Einmarsch der USA in Afghanistan: Zehntausend Tote bis heute.

    Der nächste Anschlag wird schon vorbereitet, wenn man Blairs Aussagen folgt. Sinngemäß: "Irak war das falsche Ziel, Iran ist der schuldig".

    zu Geheimdiensten. Man sollte sich endlich mal vom Gedanken trennen, daß Geheimdienste a la 007 arbeiten. Weil Geheimdienste geheim arbeiten, könne sie bestimmte Sachen zulassen oder auch nicht, bevor sie die Ergebnisse ihrer Arbeit an die Auftraggeber = Regierung berichten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1820 Beiträge)

    11.09.2011 15:54 Uhr
    Dumme Links
    F A S C H O Denke...In der arabischen Welt gibt es die unaufgeklärtesten , ungebildesten Gesellschaften, die unfähig zu wahrhaft sittlichem und humanem Handeln sind, weil dort der Islam das gesamte Denken und Handeln bestimmt!
    Wir müssen den Zustrom aus diesen Länden unbedingt stoppen- es sei denn es handelt sich um verfolgte Christen, Atheisten oder Juden. Muslime verändern auch die europäischen Gesellschaften zum Schlechten. Hier der eklige muslimische Jubel über den Tod von 3000 !!! Menschen http://www.youtube.com/watch?v=G-p1LEBAujE&feature=player_embedded
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11986 Beiträge)

    10.09.2011 23:03 Uhr
    Vorstellen?
    Gesicht-Arschfalte läuft Treppen hoch und runter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11986 Beiträge)

    10.09.2011 21:04 Uhr
    Möglich
    ist es, wenn auch ungleich schwieriger. Dank der Wachsamkeit der Geheimdienste.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1049 Beiträge)

    10.09.2011 21:18 Uhr
    nicht, dass das schwieriger ist.
    Vorsorge treffen kann man nur im Bereich dessen, was vorstellbar ist.
    Was am 11. September passiert ist, war bis dahin nicht vorstellbar und deswegen konnte man sich davor auch nicht schützen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3577 Beiträge)

    10.09.2011 16:49 Uhr
    am Marktplatz eine Demo der Perversen zu 911
    Es gibt immer wieder Zeitgenossen, die ihre Primitivität zur Schau tragen.
    Heute, am Tag vor dem zehnten Jahrestag des Massenmordes in New York gibt es eine Demo am Marktplatz.
    Die Demonstranten trauern nicht etwa um die meheren tausend Toten, sondern nutzen die Gelegenheit um ihren Haß gegen die USA herauszubrüllen. Das ist, als ob sie auf die Gräber der Ermordeten spucken würden.
    Einfach widerlich, dieser primitive Antiamerikanismus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen