Karlsruhe Überholmanöver führt zu Unfall auf B36: Beteiligter verweigert Aussage, Polizei sucht nach Zeugen

Bereits am Sonntagnachmittag kam es auf der B36 in Richtung Norden zu einem Verkehrsunfall, der sich nach einem riskanten Überholvorgang ereignet hatte. Weil einer der Unfallbeteiligten keine Angaben machen möchte, sucht die Polizei nun nach weiteren Zeugen.

Gegen etwa 16 Uhr kam es am Sonntag zu dem Unfall auf der B36. Kurz vor der Ausfahrt Karlsruhe-Neureut-Nord wechselte eine 63-jährige Wohnmobil-Fahrerin auf den linken Fahrstreifen, um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen, beschreibt die Polizei zwei Tage später den Unfallhergang. Trotz zweispuriger Fahrbahn wurde die Wohnmobil-Fahrerin bei ihrem Überholvorgang von einem Tesla-Fahrer überholt. "Daher waren kurzzeitig drei Fahrzeuge parallel auf der zweispurigen Fahrbahn", heißt es in dem Polizeibericht.

Laut Angaben der 63-Jährigen ist der Tesla-Fahrer zwischen ihrem Fahrzeug und der Leitplanke vorbeigefahren. Bei dem Überholmanöver kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro an dem Tesla und dem Wohnmobil. Gegenüber der Polizei verweigerte der 26-jährige Tesla-Fahrer jegliche Angaben zum Unfallhergang.

Wer Angaben zu dem Unfall auf der B36 machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei unter der Nummer 0721/967180 zu melden. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen