11  

Karlsruhe Überfall auf Spielcenter: Räuber schlägt Angestellte nieder

Ein mit einer Sturmhaube maskierter Täter hat in der Nacht zum Dienstag die Angestellte eines Spielcenters in der Adlerstraße überfallen. Der Unbekannte schlug die Frau nieder und erbeutete mehrere hundert Euro Bargeld. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Laut Pressemeldung der Polizei bedrohte der Mann die 20 Jahre alte Frau kurz vor Mitternacht zunächst im Hinterhof des Casinos mit einem Schlagstock und forderte sie auf, im Innern aus einem Geldautomaten Bargeld abzuheben. Im weiteren Verlauf wurde sie von ihm niedergeschlagen.

Sie stürzte dann offenbar zu Boden und blieb bis zum Eintreffen der Polizei noch einige Zeit liegen. Anschließend kam sie unter Einsatz eines hinzugerufenen Rettungsteams in ein Krankenhaus, wo sie zur weiteren Beobachtung verbleiben musste.

Von dem Täter liegt nur eine vage Beschreibung vor. Er war geschätzte 1,75 Meter groß und hatte buschige Augenbrauen. Er trug eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen, eine schwarze Jacke und sprach akzentfreies Deutsch. Darüber hinaus führte er einen schwarzen Rucksack mit. Sachdienliche Hinweise nimmt hierzu der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0721/939-5555 entgegen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   workman
    (29 Beiträge)

    23.08.2017 08:00 Uhr
    genau betablocker,
    der kunde wechselt einen geldschein in münzen zum spielen. sollte er gewinnen kann er mit hilfe der mitarbeiterin die münzen am geldautomaten wieder in geldscheine umtauschen. aber es gibt auch spielhallen
    (nähe durlacher tor) die einen geldautomaten vor der tür haben, den man aus der straßenbahn sehen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1983 Beiträge)

    22.08.2017 22:40 Uhr
    Diese Schuppen
    gehören gesetzlich verboten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (771 Beiträge)

    22.08.2017 23:34 Uhr
    Der Staat verdient ne Menge durch diese Schuppen.
    Es werden ja täglich eher mehr denn weniger.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   workman
    (29 Beiträge)

    22.08.2017 22:14 Uhr
    an betablocker
    es ist ein geldwechselautomat, kein geldautomat!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   petsto69
    (892 Beiträge)

    23.08.2017 10:37 Uhr
    Es gibt/gab ...
    ... auch richtige Geldautomaten in einer Spielhalle. Zumindest vor ein paar Jahren (5-6 J.) konnte man in Karlsdorf (Autohof) in der Spielhalle direkt Geld in passender Stückelung ziehen...
    Aber die meisten sind schon so wie du schreibst reine Geldwechsler.... (Mist, ich kenn mich... zwinkern )
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (960 Beiträge)

    22.08.2017 22:52 Uhr
    Muss ich mir
    das dann so vorstellen, dass die Angestellte darauf Zugriff hat um die Scheine rauszuholen und ggf. Münzen nachzulegen?
    Ganz schön gefährliche Angelegenheit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (960 Beiträge)

    22.08.2017 17:13 Uhr
    In Spielhöllen
    hat es Geldautomaten? Das nenn ich mal eine konsequente Maßnahme zur Eindämmung von Spielsucht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (771 Beiträge)

    22.08.2017 23:31 Uhr
    Wenn dem so sein sollte,
    ist das eine sehr kluge Strategie der Banken und der Höllenbetreiber. Eine Win-Win-Situation.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rio2004
    (352 Beiträge)

    22.08.2017 16:20 Uhr
    Warum...
    ...darf man hier kommentieren und beim Rumänen nicht? Weil der Täter hier angeblich akzentfreies Deutsch gesprochen hat? #kanewsistsolächerlich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (905 Beiträge)

    22.08.2017 17:34 Uhr
    @Rio2004
    Wie unter dem von Ihnen angesprochenem Artikel zu lesen ist, haben wir die Diskussion zum Schutz der minderjährigen Opfer geschlossen. Im Zusammenhang mit Sexualstraftaten sind wir bereits in der Vergangenheit immer wieder so verfahren. Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an redaktion@ka-news.de mit Ihrem Anliegen wenden. Ansonsten möchten wir Sie bitten, unter diesem Artikel nur zum Thema zu kommentieren. Wir behalten es uns vor, themenfremde Kommentare aus der Diskussion zu entfernen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben