9  

Karlsruhe Turmbergbad: Karlsruhes Oberbürgermeister Mentrup rutscht um die Wette

Auf der Jagd nach der Bestzeit hat sich Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) am Sonntag auf die Wasserrutsche gewagt. Zusammen mit erfahrenen und weniger erfahrenen Schnellrutschern trat das Stadtoberhaupt im Turmbergbad beim 2. Karlsruher Wettrutsch-Cup an.

Auf der 103 Meter langen Wettkampf-Doppelrutschbahn kam der 54-Jährige an die schnellsten Rutscher zwar nicht heran, erreichte nach Angaben der Veranstalter mit einer Zeit von gut 18,7 Sekunden aber einen soliden Platz im Mittelfeld.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Der_dunkle_Turm
    (634 Beiträge)

    20.08.2019 08:32 Uhr
    Der Bub lernt es nie.
    Die Frisur ist mal wieder der Hammer. Das der damit überhaupt ins Becken darf. Ist aber egal, ich muss ja nicht hinschauen. Und die Haare aus dem Wasser fischen auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5657 Beiträge)

    19.08.2019 08:21 Uhr
    Und wo ist der Bericht
    über das Rutschereignis?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5657 Beiträge)

    19.08.2019 08:23 Uhr
    Das hat schon so etwas von Putin, Erdogan u.a.
    Nicht das Ereignis (Wettrutschen im Turmbergbad) ist wichtig, sondern nur das was das "Oberhaupt" gemacht hat.

    Ich glaube so war es zu Kaisers Zeiten auch. Eigentlich dachte ich, dass dieser Personenkult überwunden wäre........ich scheine mich geirrt zu haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (634 Beiträge)

    20.08.2019 08:31 Uhr
    Momentan erlebt der Personenkult
    eine Renaissance. Heiligsprechung und Nobelpreis inbegriffen. Da kommt Herr Mentrup mit einer Rutschpartie eher etwas altbacken rüber.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9862 Beiträge)

    19.08.2019 12:38 Uhr
    Würde
    dem Würde gebührt. Ein Würdenträger ist eben etwas Erhabenes . Die allgemeine Menschenwürde gilt nur für uns.
    Wobei ich die Idee des Würdenträgers, der sich in einer Jagd nach Bestzeit auf eine Wasserrutsche begibt, ausgesprochen lustig finde. Früher sind sie ja geritten und das noch mit anderen Waffen, als nur dem eigenen Po.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2107 Beiträge)

    19.08.2019 09:57 Uhr
    Personenkult
    2020 ist OB-Wahl. Da muss man sich rechtzeitig ins richtige Licht rücken.

    Obwohl... ob so eine Rutsche wirklich zum guten Marketing beiträgt? Da geht es schließlich nur abwärts, und am Ende steht einem das Wasser bis zum Hals grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2681 Beiträge)

    19.08.2019 16:48 Uhr
    Der solide Platz
    im Mittelfeld wird sein Wahlergebnis in 2020 sein. Somit hat's sich dann sauber ausgerutscht für den Medien- OB.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6761 Beiträge)

    19.08.2019 14:19 Uhr
    Ja eben
    er kann damit zeigen, das Wasser steht ihm nur bis zum Hals, er ist noch nicht abgesoffen. Ganz wichtig in Richtung Wahlen. 😊
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9862 Beiträge)

    20.08.2019 07:58 Uhr
    Komiker
    In der Ukraine wurde ein Komiker zum Präsidenten gewählt. Hier wird der umgekehrte Versuch gemacht - gewählt und zum Komiker mutiert. Selbstironie ist immer wirksam.
    Gestern an seinem ersten Urlaubstag hat er im Zoo die Kacke von Elefanten weggemacht und gesagt: "Ich habe noch nie so viel Scheiße bewegt". Das hat er zusammen mit einem Herren Scholz gemacht.
    Da frag ich mich: War das die Übung für die Kandidatur zum Parteivorsitzenden gemeinsam mit dem Finanzminister?

    Im MoMa kam heute morgen satirisch: Sozial Psychologische Demontage = SPD. Ich würde es angesichts der erlenten Berufs unseres OB umformulieren in Sozial Psychiatrischer Demontageversuch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.