4  

Karlsruhe Trotz sommerlicher Temperaturen: Die Karlsruher Freibäder öffnen nicht früher

Am Wochenende klettert das Thermometer auf sommerliche 26 Grad, die Sonne scheint und regnen soll es auch nicht. Was liegt da näher, als der Sprung ins kühle Nass? Doch die Badegäste müssen sich noch bis Anfang Mai gedulden, die Freibäder öffnen wegen des Sommereinbruchs nicht früher als geplant.

Die Menschen, die Natur und die Tiere sind schon wieder voll auf Frühling und Sommer eingestellt, nur die Freibäder Karlsruhe liegen derzeit noch im Winterschlaf. Daher können Bade-Fans vor der geplanten Eröffnung der Freibad-Saison am Samstag, 5. Mai, noch nicht draußen schwimmen. "Nein, jetzt auf die Schnelle zu eröffnen, das schaffen wir nicht", sagt Oliver Sternagel, Geschäftsführer der Karlsruher Bäder im Gespräch mit ka-news. "Wir sind noch nicht so weit, zudem sind wir auch noch nicht in voller Personalstärke!"

Sicherheit steht über vorzeitiger Eröffnung

Einige der Freibad-Becken sind schon sauber, teilweise auch schon befüllt. Doch es braucht noch Zeit, bis das Wasser aufgeheizt ist. Auch Termine, wie die Wartung der Rutschen in den Bädern, seien gesetzt, da könne man nun nicht dran rütteln. "Die Sicherheit muss immer gewährleistet sein, auch durch das Personal", sagt der Bäder-Chef.

Zudem müssen noch kaputte Fliesen getauscht, viele Kleinigkeiten in Stand gesetzt oder Hecken und Rasen geschnitten und gemäht werden. "Außerdem ist es bei der komplizierten Bädertechnik nicht so, dass man einfach auf ein Knöpfchen drückt und dann wieder alles funktioniert", so Sternagel, "das muss alles auch überprüft werden!" 

Rheinstrandbad Rappenwörth
Rheinstrandbad Rappenwörth | Bild: Peter Eich

Durch das Sonnenbad, das schon seit Ende Februar wieder offen hat, besteht nicht der Druck, bereits vor der Freibad-Saison zu eröffnen. "Wir haben genug Hallenbäder mit schönen Außenbereichen - wer also im Freien in der Sonne liegen will, hat dort schon die Möglichkeit." Bis zur Saisoneröffnung müssen sich die Sommer-Fans leider gedulden, um in den vollen Genuss der Freibäder zu kommen. Doch es könnte knapp werden. "Die Vorbereitungen laufen. Aber bisher haben wir es in jedem Jahr geschafft, pünktlich fertig zu werden", so Sternagel weiter. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.