67  

Karlsruhe Tragödie im Karlsruher Zoo: Junge Schneeleoparden verstorben

Mit dem zweiten Nachwuchs des Schneeleopardenpaares "Julika" und "Assam" hat es nicht geklappt. Die drei Jungtiere sind im Alter von drei Wochen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Zoo Karlsruhe gestorben. Aufgrund der Tatsache, dass alle drei Junge ziemlich zeitgleich gestorben sind, vermutet die Zooveterinärin eine Entwicklungsstörung im blutbildenden System.

Die genaue Ursache soll eine pathologische Untersuchung ergeben, das geht aus einer Pressemeldung der Stadt Karlsruhe hervor. Mutter "Julika" spürte offensichtlich, dass mit ihrem Nachwuchs etwas nicht stimmte. Diesen hatte sie bislang geschützt vor Blicken Fremder in der Wurfbox betreut.

Am Montag trug sie die Jungtiere dann überraschend aus der Wurfbox ins Außengehege. 2012 hatte das Schneeleopardenpaar im Gehege der "Bergwelt Himalaya" am Fuße des Lauterbergs zwei Jungtiere erfolgreich aufgezogen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (67)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (2354 Beiträge)

    13.08.2014 19:07 Uhr
    Das ist ebenso abzulehnen
    -
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvordahinter
    (1453 Beiträge)

    13.08.2014 21:24 Uhr
    @ (Haus)-tierhasser
    war ja klar , dass unser (Haus)-tierhasser da wieder aus dem Loch gekrochen kommt und propagiert!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2354 Beiträge)

    13.08.2014 22:05 Uhr
    Im Gegenteil:
    Wer sich ein fleischfressendes Haustier hält ist in Wwahrheit der Tierhasser:

    Fleischindustrie, die jährlich ca. 570 Millionen leidensfähige Kühe, Kälber, Schafe, Schweine oder Hühner allein in Deutschland grausam schlachtet und zerlegt.

    So werden jährlich über 8,4 Millionen Tonnen Fleisch erzeugt, wovon Millionen Tonnen „Schlachtabfall“ für die Tiernahrung verarbeitet werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.08.2014 23:13 Uhr
    Futter
    So werden jährlich über 8,4 Millionen Tonnen Fleisch erzeugt, wovon Millionen Tonnen „Schlachtabfall“ für die Tiernahrung verarbeitet werden.

    Von den 8,4 Millionen Tonnen erzeugtem Fleisch werden nochmal Millionen Tonnen Schlachtabfälle zu Tierfutter verarbeitet?

    Das sagt dieser Satz interpretationslos aus. Wer so formuliert schreibt schon Unsinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    13.08.2014 22:59 Uhr
    Prost
    Marlon, mein Marlon,
    du schießt dir ins Knie:
    Denn du bist selbst Kunde
    der Schlachtindustrie.

    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuerpflanzen
    (317 Beiträge)

    13.08.2014 22:14 Uhr
    Prioritäten
    Pflanzenfreunde halten sich in erster Linie fleischfressende Tiere.

    Wer hat nun Recht, wer Unrecht? Vermögen Sie das zu beurteilen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.08.2014 22:09 Uhr
    Allein in Deutschland...
    LOME!

    Yeah! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.08.2014 21:37 Uhr
    Die Tiere
    kiffen eben nicht -> Feind
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2354 Beiträge)

    13.08.2014 22:02 Uhr
    Auch Tiere lieben einen gepflegten Rausch
    Alkohol, Koks, Pilzdelirium: Teile der Tierwelt haben ein Suchtproblem. Igel oder Schlange, Dachs oder Elefant – der Rausch geschieht längst nicht nur aus Versehen.

    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13824940/Auch-Tiere-lieben-einen-gepflegten-Rausch.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.08.2014 22:06 Uhr
    Ach,
    die trinken Alkohol? Hast du denen schon ein paar Studien verlinkt, dass sie sehen worauf sie sich einlassen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.