67  

Karlsruhe Tragödie im Karlsruher Zoo: Junge Schneeleoparden verstorben

Mit dem zweiten Nachwuchs des Schneeleopardenpaares "Julika" und "Assam" hat es nicht geklappt. Die drei Jungtiere sind im Alter von drei Wochen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Zoo Karlsruhe gestorben. Aufgrund der Tatsache, dass alle drei Junge ziemlich zeitgleich gestorben sind, vermutet die Zooveterinärin eine Entwicklungsstörung im blutbildenden System.

Die genaue Ursache soll eine pathologische Untersuchung ergeben, das geht aus einer Pressemeldung der Stadt Karlsruhe hervor. Mutter "Julika" spürte offensichtlich, dass mit ihrem Nachwuchs etwas nicht stimmte. Diesen hatte sie bislang geschützt vor Blicken Fremder in der Wurfbox betreut.

Am Montag trug sie die Jungtiere dann überraschend aus der Wurfbox ins Außengehege. 2012 hatte das Schneeleopardenpaar im Gehege der "Bergwelt Himalaya" am Fuße des Lauterbergs zwei Jungtiere erfolgreich aufgezogen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (67)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.08.2014 19:26 Uhr
    Und natürlich
    bejagt wegen des schönen Fells und von den dämlichen Chinesen wegen der Knochen!

    Ein wunderschönes Tier, vor allem diese wahnsinns Tatzen und der Schwanz. Die Natur ist schon schlau.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2354 Beiträge)

    13.08.2014 19:06 Uhr
    Eben
    Man soll lieber etwas für den Schutz der wildlebende Schneeleoparden tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   alpinium
    (5597 Beiträge)

    13.08.2014 22:47 Uhr
    Dann starte mal eine Umerziehung
    von über 1 Mrd Chinesen, die für ihre "Medizin" und Potenzpülverchen reihenweise bedrohte Tiere verhackstücken lassen und dafür horrende Preise bezahlen. Diese Preise befeuern dann die Wilderei besonders in Ländern mit wenig Infrastruktur und Einkommensmöglichkeiten. Im Zoo haben die Tiere wenigstens die Chance überleben zu können, bis der Chinese alle in der Natur abgeschlachtet hat. Vielleicht hat der Chinese bis dahin seinen Aberglauben in seine o.g. Praktiken abgelegt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    14.08.2014 01:51 Uhr
    Meine Rede,
    danke!

    Wegen diesen chinesischen Zwergen mit kleinen Schwänzen und Potenzproblemen wird halb Afrika tierbefreit und nicht nur Afrika.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuerpflanzen
    (317 Beiträge)

    13.08.2014 22:12 Uhr
    Schneeleopaden
    Das ist so eine Sache. Ob es klappt? Vor allem, wie?

    Es gibt auch viele Baumarten, die vom Aussterben bedroht sind!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Liste_gef%C3%A4hrdeter_Arten

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ebenholz
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2745 Beiträge)

    13.08.2014 16:33 Uhr
    Und ...
    ... wie schaut's mit der Hundehaltung in Wohnungsgefangenschaft aus?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1531 Beiträge)

    13.08.2014 19:34 Uhr
    ganz zu schweigen
    von der nicht artgerechten haltung männlicher exemplare des homo sapiens in etagenwohnungen, zwangsmonogamie und arbeitsknechtschaft - absolut grausam! massen, erhebt euch!!
    es braucht gerade mal sechs postings, dann sind die üblichen verdächtigen wieder am trollen - die frutarier warten noch auf den obstabsturz und kommen nach. ich schmiere mir schon mal ein läberwurschdbrot zum bier und guck zu ...
    und ja, ich finde es immer traurig, wenn soviel mühe und engagement vergeblich ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   borealis
    (366 Beiträge)

    13.08.2014 20:23 Uhr
    ...
    ...brilliant! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.08.2014 21:36 Uhr
    Wie immer,
    hähä. grinsen

    Allerdings, wer Karlsrator kennt... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   borealis
    (366 Beiträge)

    13.08.2014 22:19 Uhr
    Ich
    lerne noch zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.