67  

Karlsruhe Tragödie im Karlsruher Zoo: Junge Schneeleoparden verstorben

Mit dem zweiten Nachwuchs des Schneeleopardenpaares "Julika" und "Assam" hat es nicht geklappt. Die drei Jungtiere sind im Alter von drei Wochen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Zoo Karlsruhe gestorben. Aufgrund der Tatsache, dass alle drei Junge ziemlich zeitgleich gestorben sind, vermutet die Zooveterinärin eine Entwicklungsstörung im blutbildenden System.

Die genaue Ursache soll eine pathologische Untersuchung ergeben, das geht aus einer Pressemeldung der Stadt Karlsruhe hervor. Mutter "Julika" spürte offensichtlich, dass mit ihrem Nachwuchs etwas nicht stimmte. Diesen hatte sie bislang geschützt vor Blicken Fremder in der Wurfbox betreut.

Am Montag trug sie die Jungtiere dann überraschend aus der Wurfbox ins Außengehege. 2012 hatte das Schneeleopardenpaar im Gehege der "Bergwelt Himalaya" am Fuße des Lauterbergs zwei Jungtiere erfolgreich aufgezogen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (67)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   fuerpflanzen
    (317 Beiträge)

    13.08.2014 22:58 Uhr
    Pflanzen
    Ich biete acht Pflanzen in meiner Wohnung eine Heimat. Ich gieße sie, wenn sie durstig sind, gebe ihnen Dünger, wenn sie ihn brauchen, sorge für optimale Lichtverhältnisse!

    Meinen Pflanzen soll es gut gehen. Ich konnte sie aus der Sklaverei befreien, in Supermärkten, Garten- und Baumärkten standen sie aus. Bloßstellung für Durchreisende.

    Jetzt geht es den Pflanzen gut, sie haben ein liebevolles Zuhause bekommen! Ich merke es daran, daß sie prächtig gedeihen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maybel40
    (112 Beiträge)

    14.08.2014 12:36 Uhr
    du hast vollkommen recht
    Ich zum beispiel hab nur Palmen nur denen kann ich gerecht werden alles andere würde nur bei mir sterben weil ich keinen grünen Daumen hab,ich find deine Einstellung toll gibt ein Sympatie Bungt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2169 Beiträge)

    13.08.2014 23:02 Uhr
    End wenn sie gedeihen,
    die Petersilien,Basliken,Oregani und Rosmarine,gibt es eine leckere Nudelsoße ? (Natürlich nur wenn sie eines natürlichen Todes gestorben sind)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    14.08.2014 01:45 Uhr
    Nicht zuviel Kräuter
    zusammenmengen, sagt der Profi. Vor allem nicht wenn damit gewürzt wird. Zwei genügen, in sinnvoller Ergänzung. Sonst geht das ursprüngliche Produkt unter.

    Bevor man so Zeug macht sollte man das Grundprodukt, Fisch, Fleisch, Gemüse einfach mal völlig ungewürzt probieren, oder mit etwas Fleur de Sel. Das entwickelt ganz neue Sichtweisen.

    Für mich ist es immer noch ein Rätsel wie man den subtilen Geschmack des Spargels in einer Fettsauce wie Hollandaise ersäufen oder ihn in Wasser totkochen muss.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2169 Beiträge)

    14.08.2014 12:09 Uhr
    Nix da,
    ich koche nach alter Schule alle Nährstoffe aus der Nahrung und ertränke sie in einem Sud aus Absurditäten und Diverstäten,so hats Oma gmacht und so solls bleibe grinsen

    Ne im Ernst,kommt immer darauf an,da mein Fleischkonsum sehr gering ist und ich manchmal ziemlich faul bin,gibt es schon mal Nudeln oder Reis die/der nach dem Kochen nur schnell durch eine Pfanne gezogen mit Olivenöl,Basilikum und Rosmarin,das schmeckt mir einfach,was Salz betrifft gehe ich sowieso sparsam mit um weil ich da sehr "senibel" bin.(Wenn ich eingeladen werde empfinde ich das meiste Essen als versalzen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2169 Beiträge)

    14.08.2014 12:19 Uhr
    and in Minzplättchen i trust
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    14.08.2014 11:14 Uhr
    "Gering" ist die neue Vielfalt
    Mein Reden... man muss sich mal ein bisschen vom Industrie-Zerwürz-Papp-Geschmack lösen und die Geschmacksknospen wieder neu einnorden - es ist erstaunlich, welche Geschmäcker man plötzlich wahrnimmt, ohne viel würzen zu müssen.

    Leider habe ich den Fehler gemacht, zwischendurch, weils schnell gehen musste, mir einen Mecces-Haufen reinzudrücken. Es war überwältigend widerlich, WIE sehr die Produkte, insbesondere die Burger-Patties, gesalzen sind. Wenn man an die Industriefraßscheiße gewöhnt ist, nimmt man das fast nicht mehr wahr und wundert sich, warum man so einen Dorscht hinterher hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   helix-reloaded
    (1444 Beiträge)

    13.08.2014 23:11 Uhr
    Papriken nicht vergessen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2169 Beiträge)

    13.08.2014 23:46 Uhr
    Dann doch lieber
    Pubriten zwinkern
    Gute Nacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuerpflanzen
    (317 Beiträge)

    13.08.2014 23:04 Uhr
    Petersilie
    In meinem Garten wachsen auch Basilikum und Oregano. Im Herst stirbt ein Teil der Pflanze ab. Diesen Teil ernte ich ab und verwende ihm zum würzen. Somit ist diese Pflanze auch nicht sinnlos abgestorben. Ich gebe ihrem Tod nachträglich eine Bestimmung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.