67  

Karlsruhe Tragödie im Karlsruher Zoo: Junge Schneeleoparden verstorben

Mit dem zweiten Nachwuchs des Schneeleopardenpaares "Julika" und "Assam" hat es nicht geklappt. Die drei Jungtiere sind im Alter von drei Wochen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Zoo Karlsruhe gestorben. Aufgrund der Tatsache, dass alle drei Junge ziemlich zeitgleich gestorben sind, vermutet die Zooveterinärin eine Entwicklungsstörung im blutbildenden System.

Die genaue Ursache soll eine pathologische Untersuchung ergeben, das geht aus einer Pressemeldung der Stadt Karlsruhe hervor. Mutter "Julika" spürte offensichtlich, dass mit ihrem Nachwuchs etwas nicht stimmte. Diesen hatte sie bislang geschützt vor Blicken Fremder in der Wurfbox betreut.

Am Montag trug sie die Jungtiere dann überraschend aus der Wurfbox ins Außengehege. 2012 hatte das Schneeleopardenpaar im Gehege der "Bergwelt Himalaya" am Fuße des Lauterbergs zwei Jungtiere erfolgreich aufgezogen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (67)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RantanplanV
    (38 Beiträge)

    14.08.2014 13:06 Uhr
    traurig...
    ...ist überhaupt jegliche Ausbeutung eines Tieres.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maybel40
    (112 Beiträge)

    13.08.2014 16:02 Uhr
    traurig?
    Ich finds trauriger wenn Tiere in Gefangenschaft geboren und leben müssen.Ich hasse ZOOS,ZIRKUS und CO.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Exil-Hohenzoller
    (561 Beiträge)

    14.08.2014 12:12 Uhr
    Auf der einen Seite Menschen, denen Tiere egal sind bemängeln...
    ... dann aber nicht sehen wollen, daß gerade Zoos vielen Großstädtern Tiere nahe bringen. Und exotische Tiere sowieso.

    Ein Bettlertrupp von Greenpeace, die das Geld dann verspekulieren oder für PR-Aktionen verprassen wird keine Leute zum Schutz von exotischen Tieren bringen. Da hilft schon eher exzessives Biertrinken (aka für jeden Kasten schützen wir Regenwald) oder halt den Leuten in Zoos zeigen, was es in der Welt überhaupt für schützenswerte Tiere gibt.

    Klar, kann man über die Art der Haltung diskutieren, aber gerade gut ausgebaute neue Tiergehege sind ein guter Kompromiss.

    Und wie gesagt, sind eigentlich alle Zoos an der Nachzucht interessiert. Und nicht nur für sich, sondern auch für andere Zoos weltweit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maybel40
    (112 Beiträge)

    14.08.2014 12:46 Uhr
    Leider
    kann ich das nicht beurteilen den ich war schon 15 oder 20 Jahre net mehr im Zoo.
    Ich denk halt, wie wollen sie den Tieren den gerecht werden.Beschäftigung u.s.w ? stell dir mal vor du müsstest den ganzen tag und dein ganzes leben auf der ein und selben Stelle verbringen.
    Da gehts net nur um ARTERHALTUNG.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuerpflanzen
    (317 Beiträge)

    13.08.2014 22:08 Uhr
    traurig?
    Was ist mit den Pflanzen, die in Monokulturen gehalten werden? Haben Pflanzen kein Recht auf Abwechslung?

    Davon abgesehen, schneidet sich der Mensch mit Pflanzenqualzucht ins eigene Fleisch:

    http://www.buendnis-mut.de/folgen-monokulturen.html

    http://universal_lexikon.deacademic.com/274527/Monokultur%3A_%C3%96kologische_und_wirtschaftliche_Risiken

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/energiewende-monokulturen-gefaehrden-artenvielfalt/6926406-2.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maybel40
    (112 Beiträge)

    14.08.2014 10:29 Uhr
    Es ist alles traurig
    Niemand schätzt doch mehr die Natur.Jeder wirft seinen Müll weg wo er geht und steht.Niemand schätzt die Vielfalt die wir gerade dabei sind vollkommen auszulöschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    14.08.2014 11:15 Uhr
    Doch
    ich schätze sie. Und meinen Müll versuche ich zu vermeiden, und den Rest entsorge ich korrekt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Stahlwalze
    (404 Beiträge)

    13.08.2014 23:51 Uhr
    ES GING DOCH HIER VERDAMMT
    nochmal um die kleinen Schneeleos?! Oder nicht?! Was hast du daran bitte nicht verstanden? Muss wohl alles zu Deiner missionierenden Plattform machen.
    Wie im Kindergarten. Aber das ist viel schlimmer als das....
    Gehe in den Garten und streichle Deine Pflanzen. Auch wenn ich das als Quälerei ansehe. Sie können nicht mal weglaufen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   helix-reloaded
    (1444 Beiträge)

    13.08.2014 23:17 Uhr
    Stell dir vor, Pflanzen müßten in Subkulturen leben.
    Dann wäre es vielleicht unerwünscht, daß die weiblichen Pflanzen lachen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    14.08.2014 08:23 Uhr
    Oh Gott,
    dein Humor ist so trocken und hintergründig, dass ich den fast übersehen hätte. Mann, mach weiter so, vielleicht machts mir dann hier im Forum endlich mal wieder Spaß zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.