20  

München Testlauf in Hamburg und Berlin: Starbucks führt Pappbecher-Gebühr ein

Die Café-Kette Starbucks testet eine Gebühr von 5 Cent auf Pappbecher. In 26 Cafés in Hamburg und Berlin müssen Gäste seit Dienstag für den Kaffeebecher extra bezahlen, teilte das Unternehmen mit. Das Geld spende Starbucks an Projekte der Umweltschutzorganisation WWF zur Bekämpfung von Plastikmüll. Wie viele Pappbecher Starbucks jedes Jahr ausgibt und was das kostet, sagte Europamanager Annick Eichinger auf dpa-Anfrage nicht.

Ziel sei es, die Zahl der Pappbecher zu reduzieren. "Auf jedes Getränk, das wir in ein mitgebrachtes Gefäß füllen", gebe es 30 Cent Rabatt.

Bild: Lukas Hiegle
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Maverick
    (209 Beiträge)

    08.11.2019 14:18 Uhr
    Warum rennt ihr da hin?
    Mir reicht meine Kaffeemaschine und meine Thermoskanne. Beide seit über 10 Jahren im Gebrauch. Isch wohl net cool genug.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (2467 Beiträge)

    08.11.2019 14:48 Uhr
    Wieso wir?
    Ich glaube kaum einer in dem Forum rennt mit TOGO-Bechern cool durch die Gegend. Hier herrscht weitestgehend Übereinstimmung über diesen überteuerten Müllproduktionswahnsinn 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10382 Beiträge)

    08.11.2019 15:59 Uhr
    Von den Foristen vielleicht nicht
    Aber Maverick hat recht, auch mir ist es unverständlich, warum man überhaupt mit einem Becher Kaffee in der Hand durch die Gegend laufen muss, um ihn zu trinken.
    Früher trank man seinen Kaffee da, wo der auch gebrüht wurde und blieb dabei sitzen oder stehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (2467 Beiträge)

    08.11.2019 16:24 Uhr
    Gebe Dir Recht
    Ich kann es auch nicht verstehen, warum man nicht gemütlich im Sitzen seinen Kaffee trinkt. Vor allem schmeckt er dann ja viel besser, als wenn man ihn nur so nebenbei aus Plastik oder Pappe trinkt. Aber die Leute haben das so wasmvon verinnerlicht..Kaffee TOGO in der Hand, Handy am Ohr, schnell laufend = busy und gefragt.
    Kommt alles aus den amerikanischen Serien, da stehen Leute neben einer Kaffeemaschine und der Kollege kommt mit TOGO-Kaffee für alle in einem wunderbar großen Plastiktablett zum wegwerfen.
    Irgendwie scheinen viele nicht mehr reflektieren zu können was wirklich gut ist...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dobermann
    (175 Beiträge)

    07.11.2019 15:16 Uhr
    Umweltschutz, Klimaschutz..Greta Thunfisch......
    und eines Tages wird in den Geschichtsbüchern (Mediatheken) stehen, daß Deutschland fast die Welt gerettet hätte...…..
    aber es wird niemand mehr lesen können...…kein Strom....keine Heizung....kein Plastik....keine Arzneimittel..nix mehr , gar nix mehr , wirklich überhaupt nix mehr wird da sein..... nicht einmal mehr die, die sonst auch immer da sind...…Alle weg, CDU ,AFD ,Die Grünen, Linke, SPD, sonstige ..alles Leben ist weg..... joooo so isses dann
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (304 Beiträge)

    07.11.2019 13:44 Uhr
    Ich bevorzuge den Italiener um die Ecke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11876 Beiträge)

    08.11.2019 12:48 Uhr
    prima
    Idee!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11876 Beiträge)

    07.11.2019 09:34 Uhr
    und den Pappbecher kann man wieder abgeben
    und bekommt die 5 Cent zurück, oder was?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10382 Beiträge)

    07.11.2019 12:05 Uhr
    Die 5 Cent werden gespendet an Projekte der Umweltschutzorganisation WWF zur Bekämpfung von Plastikmüll.
    Stattdessen könnten die das Geld auch dazu verwenden, selber umweltfreundliche Behälter anzubieten oder gar Müllvermeidung zu betreiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (816 Beiträge)

    07.11.2019 12:15 Uhr
    Könnten Sie
    aber da es ein amerikanischer Konzern ist werden die das nie machen (außer die Leute kaufen keinen Kaffee mehr und die Marketingabteilung muss sich überlegen, wie man die Kundschaft wieder ins Boot holt). Mit dieser dämlichen Aktion hofft Starbucks die Kunden, die sowieso schon überteuerten Kaffee kaufen, weiterhin für dumm verkaufen zu können. "Schau mal Chantalle, Starbucks setzt sich für den Umweltschutz ein und spendet..., lass uns gleich zwei TOGOs kaufen...und die leeren Becher nachher im Schlossgarten liegen lassen. Weil jetzt sind die ja umweltfreundlich, weil sie 5 Cent kosten.."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.