Browserpush
1  

Karlsruhe Stromausfall in Karlsruhe: Kabel auf Baustelle in Ludwig-Erhard-Allee beschädigt

In vielen Karlsruher Wohnungen und Firmen gingen am Montag die Lichter und Computer für kurze Zeit aus. Wie die Stadtwerke Karlsruhe auf Nachfrage von ka-news berichten, kam es zu einer Störung in der Ludwig-Erhard-Allee.

Plötzlich war der Strom weg: Um kurz vor 12 Uhr kam es zu einem Ausfall der Stromversorgung in Teilen von Karlsruhe. Welche Gebiete genau betroffen sind, konnte eine Sprecherin der Stadtwerke Karlsruhe auf Anfrage von ka-news noch nicht sagen. Die Mitarbeiter seien bereits mit der Ursachenforschung beschäftigt.

Teilweise ging bereits wenige Minuten später wieder das Licht an. Die Stromversorgung wurde über andere Versorgungsstellen umgeleitet. Ob bereits wieder alle Haushalte mit Strom versorgt sind, darüber konnte noch keine Auskunft gegeben werden.

Aktualisierung, 12.13 Uhr:

"Wir hatten einen dreiminütigen Stromausfall in der Südstadt und der Südstadt-Ost", berichtet nun ein Stadtwerke-Sprecher gegenüber ka-news. Die Störung sei im Bereich der Ludwig-Erhard-Allee aufgetreten. Was genau dort geschehen ist, konnte er noch nicht sagen. Die betroffenen Bereiche seien mittlerweile allesamt wieder an das Stromnetz angeschlossen. Eine Ausnahme stellen die Büro- und Wohnkomplexe "Park-Office" und "Park-Arkaden" in der Ludwig-Erhard-Allee dar. Hier fließt noch immer kein Strom.

Aktualisierung, 12.21 Uhr:

Auf einer Baustelle an der Ludwig-Erhard-Allee wurde ein Stromkabel beschädigt. Das sorgte für den kurzzeitigen Stromausfall im Süden der Stadt. Derzeit seien Mitarbeiter der Stadtwerke vor Ort und prüfen, ob die entsprechende Stelle quasi umgangen werden kann, oder ob das Kabel getauscht werden muss. Sollte letztere Maßnahme notwendig sein, könnte die Störung für die aktuell betroffenen Haushalte noch eine Weile andauern.

Aktualisierung, 12.33 Uhr

Um 12.14 Uhr seien alle Karlsruher Haushalte wieder mit Strom versorgt gewesen. Das berichtet der Pressesprecher. Der betroffene Mittelspannungsring, der durch die Beschädigung ausgefallen ist, konnte überbrückt werden. Von diesem Ring aus werden Niederspannungsanlagen versorgt, die wiederum die Haushalte selbst versorgen. Da sein solcher Mittelspannungsring vom Ausfall betroffen war, hatten ganze Viertel keinen Strom mehr. Es heißt, es sollen über 10.000 Haushalte betroffen gewesen sein.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen