8  

Karlsruhe Straße unter Wasser: Unbekannte rammen Hydranten und hauen ab

Bislang Unbekannte haben in Karlsruhe am Donnerstag um 2.20 Uhr einen Hydranten mit einem Auto gerammt. Die Folge: Anschließend stand die betroffene Straße knöcheltief unter Wasser.

Anwohner der Georg-Friedrich-Straße seien in der Nacht durch einen lauten Knall auf den Unfall aufmerksam geworden. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist ein Auto auf der Durlacher Allee abgebogen, kam von der Fahrbahn ab und rammte den Hydranten. "Der wurde dadurch so stark beschädigt, dass das Wasser unkontrolliert auf die Straße lief und diese auf etwa 20 Meter Länge knöcheltief bedeckte", so die Polizei.

Das beschädigte Auto wurde etwas weiter ohne Kennzeichen in der Melanchthonstraße abgestellt. Die Insassen flüchteten nach Polizeiangaben zu Fuß von der Unfallstelle und ließen das Auto zurück. Am Fahrzeug entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 4.000 Euro, am Hydrant ein Schaden von rund 1.000 Euro. Weiter heißt es, dass zudem ein hinter dem Hydrant abgestelltes Damenrad beschädigt wurde. Die Straße musste bis zur Beendigung der Reparaturarbeiten der Stadtwerke gesperrt werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malerdoerfler
    (3692 Beiträge)

    14.12.2017 19:11 Uhr
    Noch ein paar
    die ohne Führerschein unterwegs waren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (1299 Beiträge)

    14.12.2017 16:22 Uhr
    Warum meinen
    die Leute eigentlich dass es was bringt die Kennzeichen abzumontieren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (5927 Beiträge)

    14.12.2017 17:18 Uhr
    Vermutlich:
    Auto gestohlen, Kennzeichen echt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2033 Beiträge)

    14.12.2017 20:42 Uhr
    Waterman
    Deine Vermutung könnte zutreffend sein. War auch mein erster Gedanke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1628 Beiträge)

    14.12.2017 17:04 Uhr
    Könnte sein
    dass es sich nicht um die Intelligentesten handelt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (132 Beiträge)

    14.12.2017 15:58 Uhr
    Besser jetzt umgefahren als im Winter geplatzt, oder?
    Ein Hydrant deutscher Bauart kann im geschlossenen Zustand durch Umfahren eigentlich nicht zu einer Fontäne werden. Das Ventil sitzt nämlich unten an der Wasserleitung und das Steigrohr und der Hydrant sind leer.

    Hydrantenfontänen und explodierende Autos gibts eigentlich nur im Film....

    Ein Hydrant, bei dem oben Wasser anliegt, ist nicht vollständig entwässert und damit droht er im Winter zu bersten. Dann gibts keinen See sondern eine Eisfläche.

    Beispiel: Fallmantelhydrant, zugedrehte Niederschraubventile, aber Ventil aufgedreht oder defekt.
    Beispiel2: Normaler Hydrant mit Blinddeckeln: Blinddeckel verschlossen, aber Ventil aufgedreht oder defekt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (484 Beiträge)

    15.12.2017 12:18 Uhr
    Alles klar.
    Das war meine erster Unterricht in Hydrantenkunde. Danke
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (132 Beiträge)

    15.12.2017 12:22 Uhr
    schreib dich nicht ab...
    ...komm zu deiner örtlichen Feuerwehr grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben