Karlsruhe Startschuss für Fernwärme für Durlach: Netzausbau wird weiter vorangetrieben

Am Donnerstag wurde in der Durlacher Raumfabrik im wahrsten Sinne des Wortes der "Schalter umgelegt". Ab sofort wird der westliche Teil Durlachs von den Karlsruher Stadtwerken mit der umweltschonenden und nachhaltigen Fernwärme versorgt.

Gebaut wurde die rund vier Kilometer lange Leitung von der Ostringkreuzung der Durlacher Allee durch die Untermühlsiedlung bis Durlach für rund acht Millionen Euro, weil der Drogeriekonzern dm sich die Anbindung für seine neue Firmenzentrale an der Durlacher Allee gewünscht hatte. Weitere Großkunden, wie die Raumfabrik und Ikea haben dafür gesorgt, dass der komplizierte Bau, der rund drei Jahre gedauert hat und der gleich zweimal die Gleise der Bahn und einmal die Autobahn A5 über- und unterquert, möglich und rentabel wurde.

Raumfabrik Durlach
Im "Areal B" der Durlacher "Raumfabrik" wurde der Startschuss für die Durlacher Fernwärme gegeben | Bild: Heike Schwitalla

Ausbau in Durlach soll weitergehen

Nun können auch die Bürger in Durlach von der Anbindung an die Fernwärme profitieren. Anwohner können das Angebot der Stadtwerke ab sofort nutzen, derzeit wird die Leitung bis auf das ehemalige BMD-Areal gelegt, in den kommenden Jahren soll das Netz in Durlach sukzessive weiter ausgebaut werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben