8  

Karlsruhe Spatenstich in der Oststadt: Arbeiten für Ando-Neubau beginnen

Mit dem obligatorischen Spatenstich fiel am heutigen Freitagnachmittag in der Ludwig-Erhard-Allee der offizielle Startschuss für den Neubau der Firmenzentrale der Weisenburger Bau GmbH. Ab sofort sollen die Entwürfe des japanischen Star-Architekten Tadao Ando in die Tat umgesetzt werden.

Der Umzug vom derzeitigen Standort in Rastatt in die neue Geschäftszentrale nach Karlsruhe ist für 2019 geplant. In knapp zwei Jahren Bauzeit soll der neue Firmensitz der Baufirma in der Ludwig-Erhard-Allee im Bauabschnitt "Lohfeld" stehen.

Auf zirka 13.000 Quadratmetern Gesamtfläche, verteilt auf sieben Stockwerke, sollen 650 Arbeitsplätze und drei Tiefgaragen Parkdecks entstehen. Außerdem bietet das neue Gebäude, so der Plan, begehbare Grünflächen auf dem Dach, eine Cafeteria sowie ein Fitnessstudio.  Die Entwürfe für das neue Bürogebäude stammen von dem mehrfach ausgezeichnet japanischen Architekten Tadao Ando.

Stararchitekt sagte erst im siebten Anlauf zu  

Wie Weisenburger-Geschäftsführer Nicolai Weisenburger am Freitag in Karlsruhe erklärte, sind von der ersten Idee bis zum heutigen Spatenstich rund fünf Jahre vergangen. Dabei waren laut Weisenburger vor allem drei Faktoren entscheidend. " Wir wollten eine Unternehmenszentrale, in der sich Mitarbeiter zu Hause fühlen, die die Unternehmensphilosophie widerspiegelt und die unsere Zukunftsideen unterstützt." Auf dieser Grundlage wurde laut Weisenburger dann nach einem Architekten gesucht - eine Suche die schließlich bis nach Japan zu Tadao Ando führte.        

Der Architekt erklärte beim Spatenstich in einer aufgezeichneten Videobotschaft von seinem Büro in Osaka (Japan) die Pläne des von ihm entworfenen Gebäudes. Das Gebäude solle Besucher inspirieren, so der 76-jährige Architekt. Wie Geschäftsführer Nicolai Weisenburger verriet, brauchte es viel Überzeugungsarbeit, um den Japaner für das Projekt zu überzeugen. "Wir konnten ihn erst im siebten Anlauf für uns gewinnen." Letztendlich habe sich die Mühe und die Ausdauer jedoch gelohnt, so Weisenburger.     

"Doppelte Freude für die Stadt Karlsruhe" 

Weisenburger dankte in seiner Rede auch den künftigen Nachbarn für das "entgegengebrachte Vertrauen". Nach Bekanntwerden der Neubau-Pläne auf dem Gelände "Lohfeld" hatte es Bedenken vonseiten einiger Bürger gegeben. Man sei aber in guten Gesprächen und um Transparenz hinsichtlich der Baupläne bemüht, so der Bauherrr. "Wir haben uns bislang sehr gut miteinander arrangiert. Man kann sich jederzeit bei uns über die Bauvorgänge informieren." 

Baubürgermeister Michael Obert (FDP) sprach beim Spatenstich von einer "doppelten Freude" für die Stadt Karlsruhe. Man freue sich ein Unternehmen wie die Weisenburger Bau GmbH in Karlsruhe willkommen zu heißen. Zum anderen sei es mit dem Bau möglich, einen Architekten wie Tadao Ando in der Stadt begrüßen zu können.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   SagMalWas
    (217 Beiträge)

    21.10.2017 12:04 Uhr
    Umleitung?
    Die ganze Seite dort ist Fahrradweg, auch in Gegenrichtung. Am Kreisel vorne durch die Bauzäune (bald Gebäude?) jetzt noch gefährlicher, da manch ein Autofahrer hier nicht mit Radlern aus der "falschen" Richtung rechnen, die entgegengesetzt des "unechten Kreisverkehrs" fahren, und diese nun erst im allerletzten Moment sehen können.
    Wird aber mit den Neubauten bestimmt alles besser?
    Auf der südlichen Seite sieht man ja, wie wunderbar Radler eingeplant wurden. Auf der Nordseite wird's bestimmt noch besser, als die Boxengasse im Süden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9043 Beiträge)

    21.10.2017 12:57 Uhr
    !
    Auf der Nordseite war Gegenverkehr zulässig, solange auf der Südseite Baustellen für die Hausblöcke waren, aber das ist m.E. inzwischen aufgehoben!
    In die Stadt rein ist der Weg zwischen alter Kriegsstr. und neuer Ludwig-Erhard-Allee, der vor einer Weile gekappt wurde und nun erst in Höhe jüdischer Friedhof beginnt, inzwischen nur noch "Gehweg, Radfahrer frei" (also Schrittgeschwindigkeit auch ohne Fußgänger!), der Weg dorthin mit der unmöglichen Einführung in die Baustraße und diese selbst ist mit Bauzäunen stark eingeschränkt und definitiv Einbahnstraße OHNE Radfreigabe! Angesichts der trotzdem entgegenkommenden Radler mit breitem Rad nicht wirklich befahrbar ... Beim Abschnitt östlich davon weiß ich momentan nicht, ob da noch eine Gegenrichtungsfreigabe existiert, westlich der Ostendstraße definitiv nicht, der Radweg wurde ja die Tage auch stadteinwärts eh ersatzlos aufgehoben (durch Gehwegschild), also am besten schon ab Kreisel auf die Fahrbahn ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SagMalWas
    (217 Beiträge)

    21.10.2017 13:11 Uhr
    klingt gut
    Hatte ich bisher ab dem ECE Center eh schon gemacht. Geht am schnellsten UND sichersten ( ab 30kmh )
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SagMalWas
    (217 Beiträge)

    21.10.2017 13:02 Uhr
    Für was braucht man
    denn solche Spaten mit 50 cm langem Stiel? Nur fürs Bild?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9043 Beiträge)

    21.10.2017 13:01 Uhr
    ...
    ... so gewöhnen sich die Autler am besten dran ... zwinkern
    Apropos Container am Kreisel:
    Da hausen nur die Bauleute drin für den Kombilösungsprojektteil Kriegsstr., das ist noch kein Vorgriff auf eine Bebauung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1553 Beiträge)

    20.10.2017 19:45 Uhr
    Ob da die Bauqualität besser wird?
    Als bei anderen Projekten, wie z.B Seniorenresidenz Grünwettersbach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9043 Beiträge)

    20.10.2017 18:47 Uhr
    !
    Auf dem rot markierten Block entsteht aber, wie drunter geschrieben, der KVBW-Bau und nicht der Weisenburger-Ando-Bau, der schließt rechts davon an. Das ist a weng irritierend ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Prof.Baerlapp
    (464 Beiträge)

    20.10.2017 18:15 Uhr
    Werbung
    für Weisenburger? Die Redaktion hätte mal die Bewohner von Weisenburger-Neubauten befragen können, das wäre journalistisch wertvoller gewesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben