24  

Karlsruhe Sie sollen die Highlights der Innenstadt beleuchten: Gelbe Lampen ziehen an drei neue Standorte

Seit Mitte Oktober letzten Jahres finden sich an vier Standorten in Karlsruhe überdimensional große, gelbe Lampen. Die Gebilde wurden aufgestellt um die vergangene und zukünftige Innenstadtentwicklung in Szene zu setzen. Drei der vier Leuchten haben nun ihren Standort gewechselt. Sie stehen nun vor der Schwarzwaldhalle, im Nymphengarten nahe der Kriegsstraße sowie am Badischen Staatstheater.

Die 4,50 Meter großen Lampen sind Teil des Projekts "Zukunft Innenstadt" der Stadt Karlsruhe, das die Aufwertung und Entwicklung der Karlsruher Stadtmitte zum Ziel hat. Seit Oktober 2018 standen die Leuchten auf dem Marktplatz, der Kaiserstraße, dem Schlossplatz sowie am Hauptbahnhof.

Gelbe Lampen Innenstadt
#SpotonKA für die Fächerstadt. | Bild: ARTIS - Uli Deck

Seit Dienstag haben drei von ihnen einen neuen Standort, unter anderem vor der Schwarzwaldhalle. Das geht aus einer Pressemeldung der Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) in einer Pressemeldung hervor. "In unserer jungen Stadt finden sich zahlreiche herausragende Beispiele der Architektur der Moderne, und die Schwarzwaldhalle gehört sicher zu den überregional bekanntesten Bauwerken", so Oberbürgermeister Frank Mentrup zum neuen Standort der Lampe auf dem Festplatz.

Auch vor dem Badischen Staatstheater, das in diesem Jahr sein 300-jähriges Jubiläum feiert, sowie am Nymphengarten nahe der Kriegsstraße werden die gelben Gebilde die nächsten Monate zu finden sein. 

Mehr zum Thema

Licht aus, #Spoton: Entwicklung der Karlsruher Innenstadt wird ins rechte Licht gerückt

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Irgendwas_mit_Medien
    (648 Beiträge)

    11.02.2019 14:20 Uhr
    Schilda at its best
    Da haben wir mal wieder Kunst, die erst durch stundenlanges Gelaber und Interpretation zu solcher wird oder werden soll.
    Ok, hat nicht geklappt - wie auch?
    Gewollt und nicht gekonnt.
    Das kann jetzt weg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2618 Beiträge)

    10.02.2019 23:54 Uhr
    Sinnlos rausgeworfenes
    Geld....aber das passt zu Mentrup, Wirtz & Co. Man kann nur hoffen, dass im Rathaus 2019/ 20 hellere Leuchten einziehen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3364 Beiträge)

    11.02.2019 00:42 Uhr
    Sinnloses Gemeckere
    Eine originelle und witzige Idee, die nicht viel kostet, kein Verständnis von abstrakter Kunst im öffentlichen Raum voraussetzt, damit die Masse anspricht und überall in der Stadt anwendbar ist. Aber manche verbitterten Zeitgenossen kann leider nichts mehr erfreuen, völlig egal, was es ist, Hauptsache gemeckert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5209 Beiträge)

    11.02.2019 13:49 Uhr
    Dem könnte man zustimmen....
    … wenn nicht Zuschüsse z.B. für die Caritas-Fahrradwerkstatt, die Händelfestspiele, Sozialarbeiter oder anderer sozialer Dinge gestrichen worden wären. Für Selbstdarstellung hat man immer Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1077 Beiträge)

    11.02.2019 09:19 Uhr
    Die ka-news-Pressesprecherin
    der Mentrup-Administration findet natürlich wieder alles super. Kritisch hinterfragen gilt sofort als Gemecker.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (718 Beiträge)

    11.02.2019 03:27 Uhr
    Liebe Yoko Ono
    also ich für meinen Teil habe ja kein Problem mit der kreativen Idee und den Lampen. Beweist es doch:
    In Karlsruhe gibt es kluge Köpfe und kreative Leute. Gut so.

    Auffällig für mich ist das gerade von Mentrup und Wirtz als prädestinierte eitle Selbstdarsteller gerne genommene sich Inscenesetzen, Selbstbeweihräucherung, Selbstdarstellung, forciert als Medienvehikel über eine Lampe, aber eine eigentliche Nullnachricht ohne wirklichen Inhalt. Man kann "Öffentlichkeitsarbeit" auch übertreiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (939 Beiträge)

    10.02.2019 23:10 Uhr
    .............und was sagte der
    legendäre Heinz Rühmann als Pater Brown?

    "Hübsch hässlich habt ihr's hier!"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DonHasi
    (955 Beiträge)

    10.02.2019 21:53 Uhr
    Passende Adresse
    Ich wüsste wo Sie als nächstes hinziehen könnten:
    Nordbeckenstr.1; Abteilung: Wertstoffe
    Maybachstr.10; Abteilung: Wertstoffe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    10.02.2019 23:40 Uhr
    Ich würde sagen
    Abteilung Restmüll, sonst springen die Wertstoffe womöglich noch vor Entsetzen aus dem Container. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (696 Beiträge)

    10.02.2019 21:00 Uhr
    Nachtischlampen
    Gute Nacht Karlsruhe, künstlerische und zukünftige Dunkelheit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: