79  

Karlsruhe Schock zum Jüdischen Neujahr: Karlsruher Chabad-Schild spurlos verschwunden!

Eigentlich hätte das Jüdische Chabad-Zentrum Karlsruhe allen Grund zur Freude. Am Donnerstag beginnt das Jüdische Neujahr - Rosh Hashana. Dass ausgerechnet jetzt ein krimineller Vorfall die Feierstimmung trübt, hätte Rabbiner Mendelson nicht gedacht: Das Schild des Chabad-Zentrums wurde gestohlen - "wir gehen von einer gezielten Tat aus." Die Ermittlungen der Polizei dauern an - eine Spur gibt es bislang nicht.

"Das ist das erste Mal, dass so etwas passiert", erklärt Rabbiner Mendelson im Gespräch mit ka-news. Karlsruhe gelte als sehr friedliche und tolerante Stadt - nicht vergleichbar mit Berlin oder Paris. Politisch oder religiös motivierte Angriffe habe es in der Fächerstadt noch nie gegeben. Selbst bei einer Pro-Palästina-Demo vor der Tür des Chabad-Zentrums vor einigen Monaten habe es keine bösartigen Zwischenfälle gegeben.

"Die Menschen machen sich Sorgen"

"Wir haben überall nach dem Schild gesucht, die Mitarbeiter befragt, aber es ist einfach spurlos verschwunden und das seit einigen Tagen", so der Rabbiner weiter. Am Sonntag habe er schließlich Anzeige erstattet - "wir hoffen, dass die Tat so schnell wie möglich aufgeklärt wird."

Der Zeitpunkt für so einen Vorfall ist denkbar ungünstig, startet doch am Donnerstag, 25. September, das Jüdische Neujahr - eigentlich ein Grund zum Feiern. "Die Menschen machen sich Sorgen, mich haben schon viele auf das verschwundene Chabad-Schild angesprochen - das bewegt offenbar viele", so Mendelson besorgt.

Ein Dummer-Jungen-Streich oder tatsächlich ein politisch religiöser Angriff? "Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen kann derzeit keine Einschätzung hinsichtlich der Hintergründe abgegeben werden", erklärt die Polizei Karlsruhe auf Nachfrage von ka-news. Auch ein einfaches Ablösen des Schildes und eine Entsorgung könne nicht ausgeschlossen werden, da das Schild zuletzt sehr locker befestigt war, wie die Polizei weiter betont.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen