5  

Karlsbad Schaden an Auto: Lastwagen verliert Eisplatte und fährt weiter

Eine Eisplatte von rund einem halben Quadratmeter Größe ist am Wochenende auf ein fahrendes Auto gefallen. Diese stammt von einem Lastwagen. Der Fahrer bemerkte den Vorfall wohl nicht und fuhr weiter.

Am Samstag war eine 46-Jährige Mini-Fahrerin auf der L623 zwischen Karlsbad-Langensteinbach und Palmbach unterwegs. In die entgegengesetzte Richtung war dann auch ein Lastwagenfahrer mit seinem Gespann unterwegs. Gegen 9.20 Uhr kam es dann zu dem Unfall: Wie die Polizei beschreibt, löste sich vom Lastwagen eine Eisplatte, die auf der Windschutzscheibe des Autos landete.

"Unter anderem krachte eine Eisplatte von etwa einem halben Quadratmeter auf die Windschutzscheibe, wobei die Motorhaube, der Stoßfänger und ein Kotflügel beschädigt wurden", berichtet die Polizei weiter. Der Fahrer habe möglicherweise nichts von dem Vorfall mitbekommen, weshalb er seine Fahrt fortsetzte.

Der Verantwortliche wird nun von der Polizei gesucht. Zum Fahrzeug kann aber nur gesagt werden, dass es sich um einen Lastwagen-Gespann mit hellen Planenaufbau handelt. Zeugen können sich unter 0721/944840 melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (892 Beiträge)

    13.02.2018 20:21 Uhr
    Ob der LKW- Fahrer
    ein nachhaltig schöechtes Gewissen hat?

    Ich glaubs nicht.

    Okay! Der Job ist Scheiße, aber desswegen muß man nicht Andere mir reinziehen.

    Faulheit besiegen und Truck enteisen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (888 Beiträge)

    13.02.2018 12:44 Uhr
    Da bist Du machtlos
    Ist mir auch schon passiert. 4cm dick ca. 40x40cm Eisplatte durch den Kühlergrill und den Kühler hindurch. Wollte nicht wissen was gewesen wäre, wenn das Ding auf die Frontscheibe zugekommen wäre. War leicht geschockt. Lebensgefährlich. Bei dieser Witterung sehe ich diese Ufos täglich auf der Autobahn. Absolut verantwortungslos diese Brummifahrer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8948 Beiträge)

    13.02.2018 15:41 Uhr
    Stimmt zwar
    Aber Brummifahrer haben in aller Regel keine Möglichkeit, auf ihr Dach zu klettern um zu gucken, ob da Eis liegt und das ggfs. zu entfernen.
    Was allerdings auch keine Entschuldigung sein kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (779 Beiträge)

    13.02.2018 22:49 Uhr
    Keine Ahnung,
    aber mal wieder was vom Stapel gelassen. Wie der Blocker chon schrieb, ist er verpflichtet das zu entfernen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2905 Beiträge)

    13.02.2018 17:30 Uhr
    Sie sind
    VERPFLICHTET das Eis vor Fahrtantritt zu entfernen! Um auf den Laster zu kommen nutzt man eine sagenhafte Erfindung. Sie nennt sich Leiter. Damit kann man hoch, das Eis aufklopfen und runterfegen. Bei von innen zugänglichen beplanten LKW genügt ein Besenstiel.

    Und man macht am PKW auch nicht nur die Scheiben frei und lässt die zehn Zentimeter Schnee auf dem Dach und der Haube liegen, sondern man fegt das runter. Soviel Zeit muss sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben