1  

Karlsruhe Sanierung des Knielinger Sees: Spatenstich am 1. Oktober

Der Knielinger See hat eine besondere Bedeutung für den Natur- und Artenschutz, die Fischerei und die lokale Freizeit- und Erholungsnutzung, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe. Mit einem vielschichtigen Gesamtkonzept soll der See nun saniert werden. Der erste Spatenstich wird am 1. Oktober die Bauarbeiten einleiten.

Wesentliche Maßnahmen sind die Einleitung von Frischwasser (Rheinwasser) aus dem Verbindungsbecken über ein Einlaufbauwerk und einen Zulaufgraben. Außderdem steht der Bau eines Federbachbypasses und eines Trenndammes an, um die Nährstoffeinleitungen über den Federbach zu vermeiden. Der Seewasserspiegel wird mit einem kombinierten Auslassbauwerk angehoben, was helfen soll den Zustrom von sauerstoffarmem Grundwasser zu minimieren.

Ausgehend von einer Altrheinschlinge ist der See durch Ausbaggerung im Rahmen von Nutzungsrechten zum Kiesabbau entstanden. Der über 30-jährige Kiesabbau hatte zusammen mit der Einleitung des Federbachs zu strukturellen und ökologischen Defiziten geführt. Daher war die Sanierung des Knielinger Sees im Zuge der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie vom Land Baden-Württemberg als Einzelmaßnahme nach Brüssel gemeldet worden.

Mit dem ersten Spatenstich für das Einlaufbauwerk beginnen am Dienstag, 1. Oktober, die Bauarbeiten für das Gesamtbauwerk mit Gesamtinvestitionen von rund 4,6 Millionen Euro. Das Land fördert die Maßnahmen mit 50 Prozent.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   haku
    (4169 Beiträge)

    26.09.2013 12:19 Uhr
    Offizieller Baubeginn...
    An den drei Brückenbauwerken wird schon fleissig gearbeitet. Am künftigen Zulauf aus der Hafeneinfahrt ist auch schon etwas gebaggert. Da wird es schwierig werden, noch ein unberührtes Fleckchen für den Spatenstich zu finden grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.