13  

Karlsruhe "Sabine-Tunnel" ist betoniert: Verbindung zwischen Markplatz und Ettlinger Tor steht!

Seit rund einer Woche ist der Tunnel unter der Karl-Friedrich-Straße ausbetoniert und weitestgehend fertiggestellt. Ein wichtiger Schritt, denn diese Tunnelröhre verbindet den Marktplatz mit den Haltestellen Ettlinger Tor und Kongresszentrum. ka-news hat sich die Baustellen, südlich und nördlich vom Ettlinger Tor, genauer angeschaut.

Erst vor wenigen Tagen ist die Tunnelröhre unter der Karl-Friedrich-Straße, die den Namen "Sabine Tunnel" trägt und den Marktplatz mit dem Ettlinger Tor und dem Kongresszentrum verbindet, fertiggestellt worden. "Der Tunnel ist jetzt ausbetoniert und die Innenröhre soweit fertig", bestätigt Erich Serbinski, Leiter der Baustellenbesichtigungen der Kombilösung.

Der "Sabine Tunnel" ist nicht rund, sondern 9,5 Meter breit und 8,2 Meter hoch. | Bild: Melanie Hofheinz

Tunnel ist 16 Meter unter dem Grundwasser

Im Januar 2016 startete der Bau des "Sabine Tunnels", der nicht kreisrund ist, sondern die Form eines Fischmauls hat. Während der Bauphase musste im Tunnel stets mit Druckluft dafür gesorgt werden, dass das Grundwasser nicht in die 250 Meter lange Tunnelröhre eindringt.

"Wir befinden uns hier 16 Meter unter dem Grundwasser, die Druckluft musste das Wasser sozusagen vertreiben", erklärt Serbinski den Grund für diese Vorgehensweise. Da die Arbeiter dadurch rund 1,05 Bar mehr als in der alltäglichen Atmosphäre ausgesetzt waren, mussten sie vorab zum Gesundheitscheck, informiert Serbinski.

Ab sofort wird im Tunnel unter der Karl-Friedrich-Straße allerdings wieder ohne Druckluft gearbeitet, denn die Betonage der Tunnelschale ist fertiggestellt und gegen das Grundwasser abgedichtet. In den kommenden Wochen müssen nun die Einrichtungen, die für den Druckluftvortrieb benötigt wurden, im Nordkopf der künftigen unterirdischen Haltestelle Ettlinger Tor abgebaut werden.

Durch die "Wanne" an der Decke des Straßenbahntunnels, werden später die Autos rollen. | Bild: Melanie Hofheinz

Autos fahren durch die "Wanne"

Über der Haltestelle Ettlinger Tor kreuzt die Kriegsstraße. Die "Wanne" für den Kriegsstraßentunnel ist bereits jetzt schon zu erkennen. Schließlich soll bis 2021 für rund 225 Millionen Euro ein insgesamt 1,6 Kilometer langer durchgängiger Autotunnel unter der Kriegsstraße entstehen. "Durch diese Wanne werden dann täglich 35.000 Autos fahren", sagt Serbinski.

Die Haltestelle Kongresszentrum ist die einzige unterirdische Haltestelle in der Tageslicht zu sehen ist. | Bild: Melanie Hofheinz

Sieben unterirdische Haltestellen

Insgesamt sieben unterirdische Haltestellen wird es nach der Fertigstellung der Kombilösung, die laut Serbinsiki entweder noch 2020 oder 2021 sein wird, geben. Allerdings kann man nur an der Haltestelle Kongresszentrum Tageslicht sehen. Aktuell ist die Haltestelle im Süden des Ettlinger Tors fertig betoniert und lässt schon stark erahnen, wie das fertige Werk aussehen wird. "An der Decke befinden sich Löcher, durch die Tageslicht in die Haltestelle eindringen wird", informiert Serbinsiki.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Robert1959
    (1677 Beiträge)

    11.11.2017 12:32 Uhr
    Alternativer Vorschlag!
    Wir machen es wie im Europapark. Wir lassen Wasser hinein, die Röhre ist ja dicht, und setzen Flöße hinein und die Haltestellen werden zur Attraktionen werden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    09.11.2017 22:56 Uhr
    Der Durchmesser
    der Röhre sieht klein aus, da passen keine zwei Bahnen nebeneinander rein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (729 Beiträge)

    10.11.2017 14:04 Uhr
    Eine
    reicht doch auch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (932 Beiträge)

    11.11.2017 13:23 Uhr
    Selbstgespräch
    ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (729 Beiträge)

    11.11.2017 15:12 Uhr
    Wie meinen
    ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (787 Beiträge)

    10.11.2017 12:07 Uhr
    Ich gehe mal davon aus,
    dass die Verantwortlichen schon berechnet haben, dass 2 Bahnen Platz in dem Tunnel haben. Deshalb ist Ihre Frage obsolet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9043 Beiträge)

    10.11.2017 12:38 Uhr
    So?
    Optimist!

    In den ersten Entwürfen der 4 Standardtunnelprofile wären in zweien davon die ausfahrbare Stufe der Niederflurer am Rettungsweg angedotzt, siehe unter "zweiter Nachschlag". Im übrigen halte ich die Breite der Notwege immer noch für zu gering und nach der "Nachbesserung" auch für zu niedrig ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (462 Beiträge)

    11.11.2017 12:55 Uhr
    Da war doch mal was
    mit zu engen Kurvenradien für zur breite (neue) Wagen. Muss so in den Achtzigern gewesen sein grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bimbo
    (69 Beiträge)

    11.11.2017 09:48 Uhr
    Alternative Informationen...
    Immer deine Alternativen Informationen von möchte gerne "Bauexperten".
    Die Notwege haben größe wie es in der Baunorm geschrieben steht.
    Deine Alternativ "Expertenhaben" veruscht dagegen zu klagen. Das ganze wurde vom Gericht nicht mal angenommen weil es so blödsinnig war.
    Dafür hat sich einer der "Experten" frölich in den Aufsichtsrat der KASIG gesetzt und Jahrelang Gelder Kassiert!!!

    Wieviel Ahnung du von dem ganzem Projekt hast, hast du vor 2 Wochen bewiesen - Bitte letzten Komentare lesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9043 Beiträge)

    11.11.2017 12:20 Uhr
    !
    Ich habe nix davon geschrieben, dass sie nicht dem Vorschriften entsprechen, sondern dass ich sie für zu schmal halte. Wenn Du meine verlinkte Seite zur Petition gelesen hättest, wüsstest Du, dass ich die Vorschrift, nach der gebaut wird, für nicht mehr zeitgemäß halte. In Eisenbahn- und Autotunneln gelten ja auch schon seit Jahren ganz andere Maße und der Petitionsausschuss sah das im Großen und Ganzen auch so. Nur tat sich danach leider nix mehr ... Und Du wüsstest auch, dass die Klage (absehbar, ich war von der Idee nicht so wirklich begeistert) aus formalen, aber nicht aus inhaltlichen Gründen scheiterte.
    Und was ICH vor zwei Wochen Falsches geschrieben haben sollte, entzieht sich meiner Kenntnis ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben