5  

Karlsruhe Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe haben Urteil gesprochen: Bäckereien mit zugehörigem Café dürfen sonntags länger Brötchen verkaufen

Die Frage, wie lange Bäcker sonntags Brötchen verkaufen dürfen, beschäftigt heute Vormittag den Bundesgerichtshof. Die Wettbewerbszentrale hat einen Backwaren-Hersteller mit Filialen in München verklagt. In Bayern dürfen Bäckereien an Sonntagen drei Stunden öffnen. Bei der Kette konnte man aber vor- und nachmittags Brote und Brötchen bekommen. Trotzdem haben die Münchner Gerichte die Klage abgewiesen.

Denn in den Filialen stehen Tische und Stühle. Sie seien deshalb als Gaststätte zu sehen - und dort dürfen "zubereitete Speisen" auch zu anderen Zeiten verkauft werden.

+++ 16 Uhr +++

Kunden können sich mit dem Kauf ihrer Sonntagsbrötchen in Zukunft Zeit lassen. Bäckereien dürfen sie nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) auch außerhalb der vorgeschriebenen Öffnungszeiten bedienen - allerdings nur in Filialen, in denen der Thekenverkauf mit einem Café kombiniert ist. Solche Bäckereicafés zählten als Gaststätten, entschieden die Richter in Karlsruhe am Donnerstag. Als "zubereitete Speisen" dürften Brot und Brötchen von früh bis spät abgegeben werden. (Az. I ZR 44/19)

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (9872 Beiträge)

    17.10.2019 08:34 Uhr
    Na ja
    Unter einer zubereiteten Speise verstehe ich ein belegtes Brötchen, nicht aber ein unbelegtes.
    Allerdings ist es für mich etwas widersinnig, wenn man belegte Brötchen jederzeit verkaufen kann, unbelegte dagegen nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (105 Beiträge)

    17.10.2019 08:16 Uhr
    Typisch
    Kam aus Bayern schon mal was gescheites :-D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (992 Beiträge)

    17.10.2019 08:37 Uhr
    ............aber ja!
    Hefeweizen, Weißwurst, Oktoberfest, Papst, Uschi Glas, Albrecht Dürer, Gottschalk, Beckenbauer, Strauß, usw. usw.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6843 Beiträge)

    17.10.2019 11:47 Uhr
    Also
    Hefeweizen ja, Weißwurst muss man aufpassen, ist nicht immer gut,
    Oktoberfest, brauchen wir aus Bayern nicht mehr, haben wir selbst auf unserem tollen Messplatz,
    Papst, na, ja, wenn man katholisch ist und eher an den Papst glaubt, als an den lieben Gott
    Uschi Glas, sage ich jetzt nichts dazu, bekannt aus meiner Jugend und das ist schon lange her,
    Albrecht Dürer, voll einverstanden
    Gottschalk, auch jetzt schon ein bisschen abgehangen, wie wir alle, wenn wir älter werden,
    Beckenbauer, war sicher ein guter Fußballer
    Strauß, Bayer von Gottes Gnaden, wie auch sein Nachfolger um Ecken, Herr Seehofer
    Gamsbart, Lederhosen und wir san die Bayern halt.
    Aber ich fahre trotzdem gerne nach Bayern. 😊
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (105 Beiträge)

    17.10.2019 10:25 Uhr
    Ok
    dann muss ich mich geschlagen geben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.