Browserpush
71  

Karlsruhe Rechte Demo verbieten? Lasst sie doch marschieren!

Die für Samstag geplante Nazi-Demonstration zu verbieten ist der falsche Weg. Statt den Rechten mit einem Verbot unfreiwillig Munition für ihre scheinheilige Argumentation zu liefern, sollte man sie einfach marschieren lassen - und sie sich damit selbst entlarven lassen. Ein Kommentar von Felix Neubüser.

Die öffentliche Sicherheit könne nicht gewährleistet werden. Mit diesem Argument will die Stadt Karlsruhe die für diesen Samstag angekündigte Nazi-Demo verbieten. Der wahre Grund, warum viele Menschen für ein Verbot der Demo sein dürften, ist allerdings einfacher gestrickt: sie wollen schlicht keine rechte Demo in Karlsruhe. Das ist nachvollziehbar. Es ist aber auch eine Steilvorlage für die Ewiggestrigen.

Argumente sind besser als Verbote

Man wolle sich mit der Demo nur für das im Grundgesetz verbriefte Recht auf freie Meinungsäußerung einsetzen, so deren scheinheilige Argumentation der Rechten. Ein Verbot der Demo - aus welchen Gründen auch immer - ist nur Öl im rechten Feuer. Es hilft denen, die demonstrieren wollten, sich selbst zu Märtyrern zu stilisieren, deren unbequemer Wahrheit man nur mit Verboten beikommt, obwohl sie doch von so vielen aufrechten Deutschen geteilt wird.

Lasst sie doch marschieren! Ob die angemeldete Zahl von 300 rechten Demonstranten auch nur annäherend erreicht wird, ist mehr als fraglich. Unter dem Motto "Karlsruhe zeigt Flagge" werden die Karlsruher Bürger dagegen mehr als deutlich (und hoffentlich friedlich!) zeigen, was sie von den Nazi-Demonstranten halten. Die können sich dann auch nicht hinter dem Scheinargument verstecken, dass man sich offenbar nur noch mit Verboten zu helfen weiß.

Teilen Sie die im Kommentar dargelegte Meinung oder sehen Sie das anders? Schreiben Sie es uns als Kommentar unter den Artikel!

Weitere Meinungsbeiträge und Kommentare bei ka-news

Mehr zum Thema Nazi-Demo in Karlsruhe

Verwaltungsgericht: Nazi-Demo darf stattfinden - Stadt legt Berufung ein

Nazis stellen Eilantrag gegen Demo-Verbot in Karlsruhe

Stadt Karlsruhe verbietet Nazi-Demo

"Karlsruhe zeigt Flagge": Stadt wehrt sich gegen geplante Nazi-Demo

Wegen Demo: Gemeinderat beschließt Resolution gegen Rechts

Rechter Aufmarsch in Karlsruhe geplant - Gegendemo angekündigt

Interview: "Karlsruhe hat eine ausgeprägte rechte Szene"

Polizeiarbeit in Karlsruhe: Mit Aufklärung gegen braunes Gedankengut

Karlsruher Polizei: "Wir sind auf dem rechten Auge nicht blind"

Infos der AAKA
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (71)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen