9  

Karlsruhe Rani wird 60! Unglaubliche Fakten über Karlsruhes beliebteste Elefanten-Lady

Happy Birthday, Rani! Am Sonntag, 17. Mai, feiert die Karlsruher Elefanten-Kuh ihren 60. Geburtstag - und ist damit eine der ältesten Dickhäuter in Deutschland. Zu ihrem Ehrentag schmeißt der Karlsruher Zoo am Sonntag eine Geburtstagssause für die Gäste. Hier sind 21 Fakten über die Dickhäuter-Lady, die Sie wissen sollten.

1. Rani wurde 1955 geboren - leider weiß man nicht wann und wo genau.

2. Im Alter von zwei Jahren, also 1957, zog Rani in den Karlsruher Zoo. (Und sie war soooo süß!)

3. Rani misst 2,70 Meter...

4. ...und wiegt über 3,5 Tonnen! Das ist etwa so viel wie ein Geländewagen.

5. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Zooelefanten liegt bei 42 Jahren - Rani liegt mit ihren 60 Jahren 18 Jahre darüber.

6. Rani bekommt eine Gemüsetorte zum Geburtstag.

 

 

#gardencake #cake #gardenvegetables #vegetablecake #veggies #creativeveggies #eatyourveggies #creativecakes #creativedesign

Ein von CreatorUp! (@creatorup) gepostetes Foto am

 

7. Im Sommer 2014 kam das Gerücht auf, dass Rani an Rheuma erkrankt sei. Fehlalarm! Bald darauf gaben die Pfleger Entwarnung: "Rani hat kein Rheuma - bei Elefanten gibt es eine solche Erkrankung gar nicht. Sie hat natürlich das ein oder andere Zipperlein, aber ist in ihrem Alter ganz normal", so eine Zoo-Sprecherin gegenüber ka-news.

8. Shanti und Rani sind die ältesten der drei Karlsruher Elefanten-Kühen

9. Der Karlsruher plant, drei Elefanten aus dem Berliner Tierpark aufzunehmen. Der Umzug soll jedoch erst erfolgen, wenn Rani verstorben ist.

10. Aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters gab der Zoo Anfang 2015 bekannt, dass Ranis Tod leider bald zu erwarten sei.

11. Sie fragen sich, welche Bedeutung Ranis Name hat? "Rani" kommt aus dem Sanskrit, ein "altindisch", und bedeutet so viel wie "Die Königin" oder "Die Prinzessin"!

19. Bei dem verheerenden Zoobrand vor fünf Jahren konnten zwar alle Elefanten gerettet werden, doch Rani trug großflächige Brandverletzungen davon und musste monatelang von Pflegern intensiv betreut werden.

20. Rekordverdächtig! Unsere Rani gehört zu den ältesten Elefanten in Deutschland.

21. Rani gehört zur Gruppe der Indischen Elefanten, auch Elephas maximus genannt. Diese sind nach den Afrikanischen Elefanten die zweitgrößten Landtiere der Erde.

Mehr über die Elefanten im Karlsruher Zoo:

Karlsruher Zoo: So geht es mit dem Elefantenhaus weiter 

Karlsruher Zoo: Ist die Elefanten-Haltung noch artgerecht? 

Karlsruher Zookonzept hinkt: "Schluss mit dem Hick-Hack!"

Karlsruher Zoo: Elefantin Ilona wurde eingeschläfert

Zoo Karlsruhe: So geht es Elefantendame Rani wirklich!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kroeterich
    (61 Beiträge)

    18.05.2015 11:53 Uhr
    Nichtwissen
    Also, Sanskrit ist nicht die Amtssprache Indiens, das sind Hindi und Englisch. Aber auch die Lesermeinungen strotzen vor herausposauntem Nichtwissen. Natürlich gibt es noch wilde Elefanten in Indien, wenn auch nicht mehr viele und meist in keinem, nicht selbsterhaltenden Populationen. Über die jetzige Elefantengaltung in Karlsruhe kann man streiten, ein neues Haus wäre dringend nörig. Aber die Pauschalbehauptung, man könne Elefanten nicht artgerecht halten, ist naiv und radikalen Tierrechtlergruppen nachgeplappert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nurdiewahrheit
    (281 Beiträge)

    24.02.2019 17:39 Uhr
    Oh weh oh weh
    Also bis auf die paar Belehrungen in Ihren Äußerungen muss man einfach festhalten, dass es für solche Tiere keine artgerechte Haltung gibt. Wie soll die aussehen? Elefanten wandern täglich mehrere Kilometer durch den Dschungel, Steppe oder Wüste, je nachdem um welche Art es sich handelt. Da kann auch ein noch so modernes Gehege nichts anderes darstellen als ein Gefängnis für ein trostloses monotones Leben in Gefangenschaft. Um das zu verstehen muss man weder Tierschützer noch radikal sein. Da hilft logisches Denken enorm weiter...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2158 Beiträge)

    24.02.2019 19:49 Uhr
    Aha, und die Elefanten wandern täglich weil
    [] sie daran Spaß haben und die schöne Natur genießen
    oder
    [] weil ihnen nichts anderes übrig bleibt um genügend Nahrung zu finden?
    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nurdiewahrheit
    (281 Beiträge)

    24.02.2019 20:52 Uhr
    Das nennt sich Leben!!!!
    Sicherlich müssen Herden heutzutage teilweise weitere Wege zurücklegen, weil der Mensch nichts mehr übrig gelassen hat. Aber zum einen besteht das Leben nicht nur aus Nahrungsaufnahme, zum anderen sind die meisten Säugetiere (wenn die Möglichkeit besteht) nicht wie Heuschrecken und lassen die Natur sich erholen damit auch im nächsten Jahr wieder was wächst. Nach Ihrer Logik reicht ja aber Nahrung aus! Verbringen Sie Ihr komplettes Leben eigentlich in Ihrer Wohnung? Nein? Warum nicht? Die antwort: "weil ich arbeiten muss" zählt nicht. Außer sie machen ansonsten rein gar nichts! Wäre doch ein ziemlich trauriges Leben?!?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (484 Beiträge)

    17.05.2015 14:39 Uhr
    Aufbruchstimmung
    Ob ein 60-Jähriger Elefant artgerechter gehalten werden kann, mag ich doch bezweifeln. Und ja, ich bin kein Biologe oder Zoologe, aber ich glaube, dass die Haltung in Karlsruhe dem Alter der hier lebenden Elefanten durchaus angemessen ist.
    Im übrigen hält der Zoo, laut einer Auskunft, die ich letztes Jahr erhalten habe, am Neubau einer Zuchtanlage fest.
    Generell habe ich persönlich (dieser Eindruck kann falsch sein) festgestellt, dass eine Art "Aufbruchstimmung" herrscht, seit Herr Dr. Becker den Zoo, kommissarisch, leitet.
    Hier sei nur der neue Online-Auftritt, die mindestens einmal die Woche erscheinenden Mitteilungen, der Neubau von Gehegen (Nasenbär, Afrikasavanne, zweite Pinguinanlage), sowie viele kleinere Maßnahmen genannt.
    Auch die Besucherzahlen spiegeln diesen Eindruck mMn wieder.
    Bleibt nur zu hoffen, dass auch der Gemeinderat das rkennt und weiter finanzielle Mittel für notwendige Neu- und Umbauten bereitstellt.
    Danke Herr Obert und Herr Becker!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Filou99
    (1222 Beiträge)

    17.05.2015 11:35 Uhr
    Aha
    Geländewagen mit 3,5 Tonnen! Ist dann eher ein Gelände-LKW
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   edomedo
    (49 Beiträge)

    25.02.2019 10:52 Uhr
    Schauste mal
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hummer_H1
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1207 Beiträge)

    17.05.2015 11:25 Uhr
    60 Jahre
    in Gefangenschaft bei nicht artgerechter Haltung, da es für Elefanten keine artgerechte Haltung gibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sandhas
    (1286 Beiträge)

    17.05.2015 14:39 Uhr
    Im Prinzip gebe ich dir Recht,
    aber als indischer Elefant bist du im Karlsruher Zoo besser aufgeboben als in Indien! Dort geht's den Elefanten richtig dreckig und wilde Elefanten gibt's dort, soweit ich weiss, sowieso keine mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.